12 Volt gegen 230 Volt: So testet promobil

12 Volt gegen 230 Volt So testet promobil

Großer Vergleichstest: 12 Volt gegen 230 Volt. So hat promobil getestet.

Im Fokus des Tests stand die Frage, wie stark sich die Leistungsunterschiede zwischen den 12-Volt-Geräten und den Geräten mit 230-Volt-Anschluss auf die Alltagstauglichkeit auswirken. Auf exakte Stromverbrauchsmessungen wurde verzichtet. Bei den Wasserkochern war der Testablauf relativ schnell klar. Beide Modelle sind von der Eigenmarke des Versenders Pearl und mussten zuerst einen Liter und später 300 Milliliter Wasser zum Kochen bringen. Bei den Kaffeemaschinen trafen die Waeco Perfectcoffee MC 08 und ein Modell von Tristar aus dem Katalog von Frankana aufeinander, die wegen ihrer geringen Größe auch ins Reisemobil passt. Die Maschinen mussten 750 Milliliter Kaffee kochen, was der maximalen Füllmenge entsprach. Brunner lieferte mit dem Monsun einen zwölf Volt- und mit dem Sciroque einen 230-Volt-Föhn. Sie mussten im Duell mit dem Haushaltsföhn Rowenta Studio Dry 2100 ein Geschirrtuch trocken föhnen. Zuletzt wurde die Camping-Mikrowelle Wavebox aus dem Portfolio von Reimo in den Modi zwölf Volt und 230 Volt getestet.

Übersicht: 12-Volt- gegen 230-Volt-Geräte im Vergleich
Zur Startseite
Reise Reise Thüringer Wald Stellplatz-Tipps für die Top-10-Wanderwege Herbstliche Wanderungen in Deutschland

promobil verrät, wo die besten Wanderwege in Deutschland zu finden sind.