Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Überfällige Mautzahlung rechtens?

Späte Quittung aus Italien

Service: Aktuelle Urteile Foto: fusolino/Fotolia, m.schuckart/Fotolia 1 Bilder

Überfällige Zahlung: Ein italienisches Inkassobüro treibt derzeit überfällige Mautzahlungen ein. Ist das eine Betrügerschreiben oder verlangt das Da Nivi Kreditinstitut die Nachzahlung zu Recht?

29.12.2013

Angeblich nicht gezahlte Mautgebühren aus den Jahren 2009 bis 2011 sorgen derzeit für Verunsicherung unter deutschen Autofahrern, denn die italienische Firma Nivi-Credit verschickt zahlreiche Zahlungsaufforderungen. Da Nivi-Credit in offiziellem Auftrag handelt, handelt es sich dabei nicht um Betrug. Doch wie kann man Maut überhaupt schuldig bleiben?

Ein technischer Defekt ist häufig die Ursache, wenn etwa bei Kartenzahlung die Karte nicht akzeptiert und kein Geld abgebucht wird. Die Schranke öffnet sich in solchen Fällen trotzdem und der Fahrer bekommt eine Quittung mit Nachzahlungshinweisen auf Italienisch. Des Weiteren kann es vorkommen, dass man beim Auffahren auf die Autobahn keine Mautkarte ziehen konnte, weil etwa der Automat defekt war.

Jahre später ist es freilich kaum noch nachvollziehbar, welcher dieser Gründe zutreffen könnte. Nach italienischem Recht verjährt die Forderung nach Mautgebühren erst nach zehn Jahren, weshalb man die Zahlungsaufforderung ernst nehmen sollte. Neben der ausstehenden Maut enthält sie auch Mahn- und Bearbeitungsgebühren. Ob man diese Rechnung bezahlt, muss jeder selbst entscheiden. Fakt ist: Die Forderungen können auch in Deutschland eingeklagt werden. Betroffene sollten überprüfen, ob sie noch entsprechende Maut-Quittungen oder Kreditkartenabrechnungen haben und eventuell Einspruch einlegen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar