Dragenweg Tiefental See Pressemataria von Saremba

Wandern im südlichen Allgäu

Sagenhafter Drachenweg

Der neue Wanderweg Drachenweg im Allgäu will Besuchern die Sagen aus der grauen Vorzeit nahe bringen. Der Legende nach tötete der Heilige Magnus im Tiefental bei Roßhaupten einen Drachen.

Entlang des etwa einstündigen Rundweges liegen einzelne Stationen, die über Begebenheiten vor Ort und den Drachenmythos informieren. Wer wachen Auges durch den Ferienort am Forggensee geht, dem begegnet auch heute der Drache an vielen Stellen. Dazu gehört der steinerne Drache an der Tiefentalbrücke genauso wie das Drachenbrünnle im Bachtal.

Eine Variante des neuen Drachenwegs führt hinunter an den Grund der Tiefentalschlucht, dem Hort des Drachen. Dort verleihen die urwaldähnliche Natur, ein türkisgrüner See und der wilde Bachlauf dem Weg einen mystischen Charakter. Ein Schnitzkünstler formte alte Wurzeln und Baumstämme am Wegesrand zu Fabelwesen, Trollen und Drachennestern.

Ein Faltblatt zum Drachenweg steht weiter unten zum kostenlosen Download bereit. Weitere Information zum Drachenweg gibt es in der Tourist-Information Roßhaupten erhältlich (Tel. 08367 / 364) oder unter www.suedliches-allgaeu.de

PDF
Infoblatt Drachenweg im südlichen Allgäu1,12 MByte
Zur Startseite
Stellplätze in diesem Artikel