Reise-Journal: Touren-Tipps Marion Nickig

Reise-Tipp Nordrhein-Westfalen

Sehnsuchtspunkt "Offene Gärten im Kleverland"

Was wäre der Frühling ohne Blumen? Bei der Aktion „Offene Gärten im Kleverland“ hat man die Möglichkeit eindrucksvolle Gartenanlagen in der Gemeinde Bedburg-Hau zu besichtigen. 

Der Frühling naht und mit ihm die Sehnsucht nach Blumen, Blüten und grüner Natur. Dieses Verlangen stillen die eindrucksvollen Gartenanlagen, die man bei der Aktion „Offene Gärten im Kleverland“ besuchen kann. Im äußersten Westen Deutschlands, kurz vor der niederländischen Grenze, haben es sich die Gemeinde Bedburg-Hau und das Kleve Marketing zur Aufgabe gemacht, versteckte Gartenschätze einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Neben dem traditionellen Bauerngarten mit Rosen, Obstbäumen und Gemüsebeeten gibt es Stauden- und Skulpturengärten, Kräutergärten, historische Parkanlagen, verträumte Hausgärten und Gärten mit Teichanlagen zu bestaunen.

Die Öffnungstermine, Eintrittspreise sowie eine Beschreibung der teilnehmenden Gärten können unter www.gaerten-kleverland.de eingesehen werden.

Zur Startseite
Stellplatz in diesem Artikel
Reise Touren & Tipps Ziele Blumenfans Mit dem Wohnmobil zu den schönsten Gärten Europas Sieben Ziele für Blumenkinder

Jetzt reicht’s mit Eis und Schnee: Von den Niederlanden über den Bodensee...