Reise-Tipp: Burgund
Reise-Tipp: Burgund
Reise-Tipp: Burgund
Reise-Tipp: Burgund
Reise-Tipp: Burgund 12 Bilder

Mit dem Wohnmobil nach Frankreich - Burgund Grund 4: Essen und trinken - nur das Beste

Die guten Weine des Burgunds begleitet die wunderbare burgundische Küche mit Fisch, Rind oder dem berühmten Coq au Vin. Noch ein Grund für eine Tour in die Genussregion.

Escargots de Bourgogne: ein Begriff, den man sich unbedingt merken sollte – entweder, weil man die Burgunder Weinbergschnecken mag oder weil man sie ablehnt. Sie stehen auf nahezu jeder Speisekarte in der Region. Mal zieren sie einen bunten Salat, mal verstecken sie sich in einem Teigmantel. „In Lebkuchenkruste” (en croûte de pain d’épices) heißt eine Zuberei­tungsart, wie sie zum Beispiel in Beaune gerne serviert wird.

Eine weitere, häufig angebotene Spezialität ist Rind, genauer: das Fleisch vom Charolais-Rind, jenem cremefarbenen Hornvieh, das man im äußersten Süden des Burgunds oft sieht. Eine typische Vorspeise ist „Jambon persillé“, Kochschinken in Sülze mit reichlich Petersilie. Der Fluss Saône bereichert die Küche mit Zander, Karpfen und Hecht. Weit bekannt ist der „Coq au Vin“, der Hahn in Rotweinsauce. Im Burgund bereitet man ihn mit Speck, Zwiebeln, Lorbeer und Thymian sowie mit frischen Champignons. Und natürlich mit einem guten Rotwein der Region. Schließlich macht langes, behutsames Köcheln im Ofen einen zart schmeckenden Genuss daraus. Daneben sind Gemüseeintöpfe mit Schweinefleisch (Potée) im Burgund sehr beliebt, ebenso geschmortes Kaninchen in einer Soße aus Dijonsenf.

Platz im Magen sollte man aber für Käse lassen, beispielsweise für einen milden Cîteaux. Als süßer Ausklang emp­f­iehlt sich eine in Wein pochierte Birne oder ein erfrischendes Sorbet aus schwarzen Johannisbeeren.

Übersicht: Mit dem Wohnmobil nach Frankreich - Burgund