Kurz-Trip mit dem Wohnmobil in die Wachau

Ein Rad- und Wanderparadies

Gerne mit dem Rad, am liebsten zu Fuß: Es gibt sehr schöne Panoramawege durch die Weingärten, außerdem einen Marillen-Erlebnisweg.

Eigentlich ist Marille ganz einfach das österreichische Wort für Aprikose, aber weil die Einheimischen fanden, dass sie besser schmeckt als ihr deutsches Pendant, haben sie sie schützen lassen als „Wachauer Marille“. Besonders lecker kann man die süßen Früchtchen versteckt in Teig zu sich nehmen, in Form von Marillenknödeln. Wem’s besonders gut schmeckt: Vom 17. bis 19. Juli ist in Spitz Marillenkirtag, dann dreht sich in dem Wachau-Örtchen alles ums Obst.

Klar, dass bei einem solchen Fest auch Weine der Region ausgeschenkt werden. An den Hängen der Donau gedeihen nämlich einige der besten Weißweine Österreichs, bevorzugt Grüner Veltliner und Riesling, die in den Kategorien Steinfeder, Federspiel und Smaragd verkauft werden.

Übersicht: Kurz-Trip Wachau mit dem Wohnmobil
Fahrzeuge Neuheiten VW T1 Elektrobulli Samba VW T1 Samba-Bus mit Elektroantrieb Volkswagen baut Oldtimer zum e-Bulli um

Dieser Camping-Oldtimer hat die neueste Elektrotechnik an Bord.