Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Wohnmobil-Kauf im Internet

Augen auf beim Onlinekauf

Report: Handel und Service Foto: Uli Regenscheit, Lassedesignen/Fotolia

Zahlreiche Wohnmobile werden im Internet zum Kauf angeboten. Neben vertrauenswürdigen Händler tummeln sich schwarze Schafe im Netz. Der DCHV gibt Tipps, wie Sie seriöse Angebote erkennen.

Die Mehrzahl der Online-Inserate kommt von vertrauenswürdigen Händlern, die ihre Fahrzeuge überregional verkaufen möchten. Trotzdem ist Vorsicht geboten. Schwarze Schafe gibt es überall, so auch unter den Fahrzeughändlern. Sie inserieren Lockangebote oder betrügen beim Kauf. Der Deutsche Caravaning Handels-Verband (DCHV) hat einige Hinweise gesammelt, wie sich die seriösen von den unseriösen Inseraten unterscheiden lassen.

Bilder sagen mehr als Worte

Seriös sind meist die Inserate mit qalitativ hochwertigen Bildern, auf denen genau das Fahrzeug zu sehen ist, das zum Kauf angeboten wird. Am besten sind Fotos, die vom Händler selbst auf dem Hof geschossen sind. Vosicht ist geboten, wenn es keine Bilder vorhanden sind oder zu gute Bilder, die aussehen wie aus dem Katalog. 

Auf den Preis achten

Ein wichtiges Suchkriterium ist der Preis. Oft werden Preise unter einer magischen Grenze im Inserat genannt, wie etwa 30.000 oder 50.000 Euro. Dabei handelt es sich nicht um den tatsächlichen Preis, des Fahrzeuges, sondern ein günstigeres. Also etwa nur der Motor mit 115 PS anstatt der Version mit 148 PS. Das Modell ist dann im Vekaufsgespräch oft schon "vergriffen" und das tatsächliche Modell wird dem potenitellen Käufer schmackhaft gemacht.

Niemals Vorkasse an Unbekannt

Wird bereits im Inserat um Vorkasse, die Nutzung eines angeblichen Treuhandservices oder die Zahlung an ein Speditions- bzw. Verschiffungsunternehmen gebeten, ist Obacht geboten. Am besten Finger weg von diesem Kauf. Das ist ein deutliches Indiz für einen Betrug.

Vorsicht bei gescannten Dokumenten

Oft werden Fahrzeugpapiere eingescannt um somit die Rechtmäßigkeit des Angebots zu beweisen. Allerding ist es heute ein Kinderspiel diese Dokumente mittels Fotobearbeitungsprogramme zu manipulieren. Daher sollten die tatsächlichen Fahrzeugpapiere beim Anbieter vor dem Kauf nochmals geprüft werden.

Erst besichtigen, dann kaufen

Der Kauf des Fahrzeugs sollte nie nur über das Sichten des Inserats geschehen. Vor dem endgültigen Kauf immer das Fahrzeug beim Händler mit eigenen Augen anschauen. Untrügliches Zeichen für die Qualität eines Caravaning-Fachhändlers ist die DCHV-Auszeichnung. In den vier Kategorien Fahrzeugverkauf und -vermietung, Werkstatt- und Serviceleistungen, Zubehörverkauf und Warenwirtschaft sowie Umwelt- und Qualitätsmanagement bewertet der DCHV die Händler nach zwölf Merkmalen mit über 100 Einzelkriterien.

Top Aktuell Blaue Plakete Diesel-Fahrverbot in Großstädten Freifahrtschein für Wohnmobile
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Reise-Tipp Slowenien Wohnmobil mieten, kaufen, versichern Wohnmobil-Wissen für Anfänger Bürstner Delfin promobil Umfrage Erfahrung mit Bürstner Delfin
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Nico Hülkenberg - GP England 2018 F1-Tagebuch GP England 2018 Ein Land im WM-Fieber Movera Cleanmaxx Adventskalender 2018 10. Dezember
Caravaning Mitmachen und gewinnen Movera Cleanmaxx Handstaubsauger Campingplatz-Tipp Costa Verde Campingplatz-Tipp Portugal Orbitur-Camping Rio Alto