Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Profi-Tipp Auspuffgummi am Wohnmobil tauschen

Rohr-Krepierer

Profi-Tipp: Auspuffgummi tauschen Foto: Anna Matuschek 7 Bilder

Kleines Teil, große Wirkung: Reißt der Auspuffgummi, gibt es für das Abgasrohr am Wohnmobil kein Halten mehr. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung können Sie es reparieren.

19.02.2014 Anna Matuschek

Das Gute an einem defekten Auspuffgummi: Ist er erst einmal gerissen, bekommt man das in der Regel schnell mit. Entweder machen beim Überfahren von Fahrbahnunebenheiten schlagende Geräusche vom Unterboden auf das Problem aufmerksam, oder – wenn es ganz ungünstig läuft – man schleift während der Fahrt gleich den Endtopf oder Teile des Auspuffrohrs hinter sich her. Die Frage ist: Was dann?

Bei einem komplett verlorenen Auspuff kontaktieren Sie am besten den Pannendienst. Hängt das Rohr, wie im Bild oben zu sehen, nur auf einer Seite herunter, können Sie auch selber Hand anlegen. Da aber wohl nur die wenigsten Reisemobilfahrer das benötigte Ersatzteil auf bloßen Verdacht hin mitführen werden, zeigt Ihnen promobil hier, wie Sie sich bei einem gerissenen Auspuffgummi vorübergehend behelfen und zur nächsten Werkstatt retten können (siehe Bilder).

Die Zwischenlösungen sind nur als solche gedacht und stellen keine dauerhafte Reparatur dar. Die Tipps sollen Ihnen lediglich eine zügige Weiterfahrt nach einem Notstopp im Nirgendwo ermöglichen. Wichtig dabei wie letztlich beim Austausch eines Auspuffgummis: Lassen Sie die Auspuffanlage richtig abkühlen, und fassen Sie sie auf gar keinen Fall unmittelbar nach einer Fahrt an.

Die Hitzeentwicklung rund um die Abgasanlage eines Fahrzeugs ist es auch, die dem Auspuffgummi am meisten zusetzt. Hinzu kommt das Gewicht des Auspuffs und die Alterung. Dennoch lässt sich die Haltbarkeit schwer abschätzen. Auch wenn die Teile bei der letzten Untersuchung noch okay waren, können sie wenig später reißen. Wohl dem, der vorbereitet ist.

Auspuffgummi reparieren - Schritt für Schritt

  1. Wenn Auspuffgummis altern, reißen sie. Achtung! Nicht an den heißen Auspuff oder an die Rohre greifen – Verbrennungsgefahr.
  2. Ein Wagenheber erleichtert die Arbeit. Um Beschädigungen zu vermeiden, zwischen Auspuff und Heber ein gefaltetes Tuch legen.
  3. Als Notlösung bis zur nächsten Werkstatt tut es auch ein dickeres Stück Draht, das mehrfach um die beiden Halter gewickelt wird.
  4. Ebenfalls eine gute Übergangslösung bis zum nächsten verfügbaren Ersatzteil können mehrere Kabelbinder sein.
  5. Bei der Montage darauf achtgeben, dass der Gummi nicht beschädigt wird. Klappt mit Schraubenzieher oder Zange und etwas Druck besser.

Checkliste - diese Werkzeuge und Materialien benötigen Sie

  • Zange/Tuch
  • Schraubendreher
  • Kabelbinder/Draht/Auspuffgummi
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar