promobil Logo
Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

promobil Lesertipp zur Frischwasserbetankung

Modifizierte Gießkanne fürs Wohnmobil

Lesertipp: Modifizierte Gießkanne Foto: promobil

Frischwasserversorung leicht gemacht: Ein Schlauch verlängert den Rüssel der Gießkanne. Wofür diese Erfindung gut ist und wie man sie anwendet, erfahren Sie im promobil Leser-Tipp von Heinrich Hinze.

11.01.2016

Heinrich Hinze aus Lehre hat sich oft geärgert, dass auf Stellplätzen für sein Reisemobil keine direkte Befüllung mit einem Schlauch möglich war. Man musste das Wasser im Kanister heranschleppen und es war schwierig, es in den Tank zu bekommen. Die Ursache lag in der Form von Kanister und Einfüllrohr (Tankstutzen). Abhilfe schafft nun seine Lösung. Auf eine Gießkannentülle befestigte er einen Gardena-Anschluss im ½-Zoll-Format. Auf diesen Anschluss kommt eine Doppelkupplung, um schließlich einen 50 Zentimeter langen 1/4-Zoll-Schlauch aufzustecken. Die Schlauchlänge muss dem jeweiligen Fahrzeug angepasst werden. Entscheidend ist, dass man damit den Tank erreicht und einen eventuellen Tiefpunkt im Einfüllstutzen überwindet. Und siehe da, die gesamte Wasserfüllmenge der Gießkanne läuft so ohne Rückstau in den Tank. Das erspart Zeit und Wege. Ein weiterer Vorteil der Gardena-Kupplung ist, dass das Schlauchstück so lange im Einfüllstutzen bleiben kann, während man die Kanne wieder auffüllt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar