promobil Logo
Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
Leser mit Gastankflaschen berichten von PROBLEMEN BEI DER ABNAHME DER GASPRÜFUNG.
Probleme mit Gastankflaschen im Wohnmobil: Keine Plakette bei Gasprüfung

Gastank im Wohnmobil: Leser mit Gastankflaschen berichten von Problemen bei der Abnahme der Gasprüfung. Woran liegt das? promobil hat mit Herstellern und Prüforganisation…

2 Kommentare
wat

Was der Prüfer hier schreibt ist nicht mit den gültigen Gesetzen vereinbar und schlicht die Meinung der Gasbefüller. Gesunder Menschenverstand ist angesagt und nicht von "Sicherheit" schreiben wo keine ist!
Wie steht es mit der Sicherheit der üblichen Gasflaschen die im Gaskasten, ob nun angelascht oder nicht, umherkutschiert werden, Herr "Prüfer"?

1) die Grundlagen der Gasprüfung bei Wohnmobilen steht sowieso auf wackeligen Füßen , ist nicht gesetzeskonform, weil die Normen auf die sich die Gasbefüller bzw. deren Verband DVFG beruft, nur für gasbetriebene(!) Fahrzeuge gelten. Gleiches der Verweis auf die Gefahrgut Verordnung, die dann ja auch für die üblichen mitgeführten Gasflaschen in (Camping) Fahrzeugen gelten würde, was nun mal nicht der Fall ist, weil für den Transport geringer Mengen Ausnahmen vorliegen .
2) Die einzige Vorschrift in der STVZO worauf sich die Befüller und deren Prüfvorschrift berufen können ist die daß von einem Fahrzeug keine allgemeinen Gefahren ausgehen dürfen. Sonst findet sich da nichts!
Diese allgemeine Gefahrenlage ist natürlich bei einer"lose" im Gaskasten stehenden Flasche g r ö ß e r (derzeitiger Zustand bei vielen Womos) als bei einer fest verbauten!
Exakt davon lenkt auch der Betrag des "Prüfers" ab.
3) Die angebliche "ehrliche" Prüfung sollte nur (und nur) die Gasanlage, die abgedrückt wird, betreffen und nicht die Flaschen, ob die nun lose , nur mit Bändern gesichert ist, oder wie Tankflaschen fest (mit Stahlbändern) verbaut sind.
4) Wenn die Befüller und deren Lobby so weitermachen (Forderung einer Einzelabnahme beim TÜV für fest eingebaute Gastankflaschen) dann bleibt den Wohnmobilbesitzern, die es satt haben die üblichen (gemäß STVZO viel gefährlicheren!) Flaschen ständig rein und rauszuwürgen, eine überteuerte Befüllung zu bezahlen und eventuell im Ausland ohne Gas dazustehen, n u r und allein noch die günstige Lösung, nämlich sich eine selbstbefüllbare Flasche (ob nun Stahl, Alu oder Kunststoff) zu besorgen ohne diese fest zu installieren und diese Befüllflaschen wie die üblichen Gasflasche jederzeit entnehmen und an jeder LPG Tankstelle in Europa (meist im Selbstbedienungsverfahren!) zu befüllen.
Wenn es denen also lieber ist und mit dieser Gastankflasche im lose Befestigungsferfahren (mit Bändern) umherzukutschieren und zur Gasprüfung (deren rechtliche Grundlagen nicht gesichert sind, vgl. Punkt 1 ) ohne diese Tankflasche bzw. mit einer üblichen Tauschflasche zu erscheinen, bitte sehr.
5) Inzwischen verweigern z.B. der GTÜ schon die "TÜV" Abnahme eines Womos, wenn eine Gastankflasche (nach den Regeln) fest eingebaut ist und eine Außenbetankungseinrichtung vorhanden ist, und diese "Anlage" nicht per Einzelabnahme im Fahrzeugschein eingetragen ist. V ö l l i g überzogen und abgehoben, was die Befüller Lobby da inszeniert. Es bleibt, wenn die das so wollen, für WoMo Besitzer derzeit also nur Pkt.4)

wat 26.03.2018 um 09:49 Uhr
c3h8.eu

Da sich keiner aus dem Fenster lehnen will, verbrenne ich mir mal den Mund.

Ich bin als Prüfer einige Jahre unterwegs, ich habe alle Berechtigungen, nicht nur den Spielkram mit Wohnwagen.
Ich versuche ja immer den Gestzgeber UND den Kunden zu verstehen.
Soviel ICH, ist ja peinlich.

Problem, der Kunde möchte seine Investition benutzen, der Verkäufer verkaufen, der Prüfer steht mit einem
Bein im Gefängniss wenn er alles RICHTIG macht.

Was in Deutschland Gesetzestext ist ist eindeutig, das Gewimmere das der DVFG es etwas zu genau nimmt kann
ich nicht nachvollziehen. Da weint doch nur eine(r), die/der Gasfachfrau.
Meine Vermutung, man hat sich dort auf einen Megadeal eingelassen und erst zu spät bemerkt das das Unsinn ist.

Eindeutig, für alle Gasflaschen und diese ominösen Tanks, wenn in Fahrt benutzbar (ist der Flaschetank immer da eingebaut und angeschlossen in Fahrtrichtung 20g)
Das ist das erste Problem, an welcher Pappwand in einem Wohnmobil halten die zugelassenen Halterungen ?????
Die sind schon mal Murks, die haben die Zulassung nur für sich alleine, ohne Wohnwagen dran. Unfug.
An der Karosserie verschweißt oder sehr gut verschraubt lasse ich mir das gefallen.
Eindeutig, nur fest eingebaute ohne Werkzeug nicht entnehmbare Behälter wären als Tank zulässig.
Die Flasche wie gewohnt herausnehmen und neben den Wohnwagen stellen und selber befüllen, ist in Deutschland
nicht zugelassen. Punkt.
An der Stelle verliert der Flaschentank seine Daseinsberechtigung.
Zumindestens in Deutschland.
Wer günstig wohnt kann dieses gerne in Polen oder Rumänien tun.
Oder auch am Arsch der Welt.

Solange ich noch Anlagen prüfe an denen die letzten 3-4 Prüfer den schon beim ersten Prüfer vor 15 Jahren abgelaufenen Regler
übersehen haben oder im Fachhandel belehrt werde das der Regler vom Vorjahr ja noch neu sei, man müsse das
nur im Prüfbuch richtig eintragen, oder Anlagen finde an denen 30mBar Aufkleber hängen und 50mBar Regler
verbaut werden, kann ich das Geseiere mal unter 90% unterbelichtete breite Masse abhaken.

Bei mir gibt es auch keine Prüfung für 20€, das geht zeitlich schon theoretisch nicht.

Nebenbei bemerkt, wer nur die Plakette braucht, der geht bitte woanders hin, wer halbwegs sicher leben möchte
der darf mich mal fragen.
Wir benutzen auch Computergestützte Messysteme mit 0,1mBar Auflösung.
Andere "PRÜFER" auch mal nicht zugelassene Schätzeisen für Prüfungen für sie sie nach der Beschreibung
ihrer Tätigkeit definitiv keine Zulasung haben können.

Ich werde nicht vom DVFG bezahlt, ich kann es mir aber leisten ehrlich zu prüfen.

c3h8.eu 05.09.2017 um 22:43 Uhr
Eigenen Kommentar verfassen
 
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Fahrzeug-Angebote
    Stellplatz-Radar