Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

News

Teures Campen in Italien

Camping, preise, europa, reisemobil, wohnmobil, caravan, wohnwagen

Campingplatz-Gebühren sind dagegen in Deutschland im Durchschnitt nach wie vor günstig. Das zeigt ein ADAC-Vergleich der Kosten in Europa.

01.04.2010

Im europäischen Mittel kostet eine Übernachtung für zwei Erwachsene und ein 10-jähriges Kind inklusive Standplatz, Nebengebühren, Strom, Warmduschen und Kurtaxe 32,16 Euro. Deutschland unterbietet den Durchschnittswert mit 25,45 Euro um fast sieben Euro. Nur Polen (20,71 Euro) und Ungarn (23,83 Euro) sind preiswerter. Die Campingpreise in Deutschland stiegen im Vergleich zum Vorjahr um knapp drei Prozent; 2009 kostete eine Übernachtung noch 24,75 Euro.

Spitzenreiter in Sachen Campinggebühren ist weiterhin Italien: 41,30 Euro zahlen Camper hier für ihren Aufenthalt pro Tag. Auch im Vorjahr waren die italienischen Plätze durchschnittlich am teuersten. Generell ist Campingurlaub an Atlantik oder Mittelmeer besonders teuer. Auch in Spanien (37,21 Euro), Kroatien (33,55 Euro) und Frankreich (34,47 Euro) sind die Preise nach wie vor auf hohem Level. Holland, die Schweiz und Österreich liegen mit 34,98 Euro, 32,30 Euro beziehungsweise 29,64 Euro im Mittelfeld.

Der Preisanstieg auf europäischen Campingplätzen ist in den meisten Nationen geringer als im Vorjahr. In Ländern, die nicht zur Euro-Zone gehören, hat sich der Wechselkurs für Eurozahler ungünstig entwickelt. So stieg in Schweden der Durchschnittspreis um rund vier Euro auf 26,04 Euro.


Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar