Test: Mc Louis Tandy 636 G
Test: Mc Louis Tandy 636 G
Test: Mc Louis Tandy 636 G
Test: Mc Louis Tandy 636 G
Test: Mc Louis Tandy 636 G 18 Bilder

Wohnmobil im Dauertest: McLouis Tandy 636 G: Über alle Berge

Wohnmobil im Dauertest: McLouis Tandy 636 G Solaranlage plus Brennstoffzelle - autark mit Hybridsystem

Eine stets volle Batterie verspricht die sogenannte Hybridanlage, eine Kombination aus Efoy-Brennstoffzelle und Solaranlage mit speziellem Steuergerät von Mobile Technology.

Bei Sonnenschein arbeitet die Solarzelle, anschließend steuert die Brennstoffzelle wenn nötig noch Ladeleistung bei. Im Dauertest-McLouis sollte sich diese aufwendige Anlage (ca. 3700 Euro) über längere Zeit bewähren. Über den Sommer fiel es dem Hybridsystem – wie erwartet – leicht, den Strom­bedarf zu decken. Im Winter tat sich aber auch die­se Anlage schwer. Als Grund wurde am Ende jedoch eine vorgeschädigte Aufbaubatterie diagnostiziert. Immerhin zeigte sich so: Der Brennstoffzellenstrom reicht notfalls zur Steuerung der Truma-Heizung.

Übersicht: McLouis Tandy 636 G im Dauertest
Zubehör Zubehör Kildwick Miniloo Chemiefreie Trenntoiletten fürs Camping Umweltfreundliche Camping-WCs

Trenntoiletten-Modelle sind vor allem fürs autarke Campen interessant.

Das könnte Sie auch interessieren
Malibu Van 640 LE RB (2022) im Dauertest
Einzeltest
Ahorn Camp Van City im Dauertest
Einzeltest
Dauertest Etrusco T
Einzeltest
Herbstferien Dauertester Calle
Einzeltest
Mehr anzeigen