Test: Mc Louis Tandy 636 G
Test: Mc Louis Tandy 636 G
Test: Mc Louis Tandy 636 G
Test: Mc Louis Tandy 636 G
Test: Mc Louis Tandy 636 G 18 Bilder

Wohnmobil im Dauertest: McLouis Tandy 636 G Solaranlage plus Brennstoffzelle - autark mit Hybridsystem

Eine stets volle Batterie verspricht die sogenannte Hybridanlage, eine Kombination aus Efoy-Brennstoffzelle und Solaranlage mit speziellem Steuergerät von Mobile Technology.

Bei Sonnenschein arbeitet die Solarzelle, anschließend steuert die Brennstoffzelle wenn nötig noch Ladeleistung bei. Im Dauertest-McLouis sollte sich diese aufwendige Anlage (ca. 3700 Euro) über längere Zeit bewähren. Über den Sommer fiel es dem Hybridsystem – wie erwartet – leicht, den Strom­bedarf zu decken. Im Winter tat sich aber auch die­se Anlage schwer. Als Grund wurde am Ende jedoch eine vorgeschädigte Aufbaubatterie diagnostiziert. Immerhin zeigte sich so: Der Brennstoffzellenstrom reicht notfalls zur Steuerung der Truma-Heizung.

Übersicht: McLouis Tandy 636 G im Dauertest
Das könnte Sie auch interessieren
Dauertester Ella Etrusco
Einzeltest
Ahorn Camp Van City Dauertest
Einzeltest
Dauertester Carthago C-Tourer I 148 LE
Einzeltest
Weinsberg Carabus 600 MQH (2020)
Einzeltest
Mehr anzeigen