Test

VW California

California: Bericht Teil 2

Beispiel Möbel: Vorbei ist die Zeit dicker Sperrholzschichten nach dem Motto „quadratisch, praktisch, gut“. VW verwendet Aluwell, eine Hightech-Konstruktion, zugeliefert von einem Unternehmen in der Nähe von Bremen, spezialisiert auf Raumfahrt und Marine. Analog zur Wellpappe sitzt hier zwischen zwei Aluminiumplatten eine wellenförmige Alu-Schicht. Alles zusammen ist höchst stabil, nur ein Drittel so dick wie Sperrholz, wiegt nur ein Drittel, lässt sich von Könnern elegant biegen und soll, da vormontiert geliefert, nicht mehr kosten als herkömmlich eckige Sperrholzmöbel.
Mit einer Folie in Ahorndekor beklebt, sieht alles recht wohnlich aus und ist so elegant gewölbt, als wäre es für eine moderne Wohnung gemacht. Die Schau aber ist die satinierte Glasplatte als Küchenabdeckung in der gehobenen Variante Comfortline. Türen aus Aluminium öffnen den Weg zum Kleiderschrank, sanft gebogene Schiebetüren geben das Innere des Küchenunterschranks frei – jetzt auch bei aufgebautem Tisch.
Dieser Tisch hat seine Besonderheit: Während der Fahrt steckt er Platz sparend in der Schiebetür, im Stand wird das Möbel in der Küchenfront ein-gehängt. Damit nicht genug: Wer gerne draußen sitzt, kann ihn auch als Campingtisch nut-zen. Die dazugehörigen Stühle stecken gleich griffbereit in einer Tasche an der Innenseite der Heckklappe – eine tolle Idee. Die Ausstattungsvariante Comfortline bietet gar einen zweiten Tisch, seitlich zwischen Sitzbank und Schrank angeordnet, überdies verschieb- und ausklappbar.

Übersicht: Test

Fahrzeuge Neuheiten VW T1 Elektrobulli Samba VW T1 Samba-Bus mit Elektroantrieb Volkswagen baut Oldtimer zum e-Bulli um

Dieser Camping-Oldtimer hat die neueste Elektrotechnik an Bord.