Test

Hymercamp

Hymercamp: B-Classic/Tramp

Integrierter für Einsteiger

Bislang konservierte der BClassic die Ur-Form der Hymermobile. Zum Sommer steht nun ein umfangreiches Facelift an. Erste Zeichnungen zeigen ein moderneres Erscheinungsbild im Stil der B-Klasse. Dennoch geht man bei Hymer von rund 5000 Euro Preisabstand zwischen beiden Baureihen aus. Zusätzliche Attraktivität gewinnt der bei Hymer France gefertigte Classic durch zwei neue Grundrisse: Ins Programm kommen Längsbett plus Dinette (Classic 575) und eine U-Sitzgruppe (595). Der 575 ist alternativ auf Mercedes Sprinter zu haben. Neuigkeiten gibt es ebenfalls von der B-Klasse: Aus dem 534 wird ein 6,38 Meter langer 634 mit großer Hecksitzgruppe, die man zu zwei Einzelbetten verwandeln kann.
Zum kommenden Modelljahr lebt außerdem der Name Hymertramp wieder auf. Der neu konzipierte Teilintegrierte wird in vier Grundrissvarianten zu haben sein. Drei von ihnen bauen auf den Fiat Ducato. Als Topmodell der Baureihe bietet Hymer erstmals einen Tramp mit Mercedes- Chassis an.

Übersicht: Test
Fahrzeuge Neuheiten Hymermobil 660 Colani Designstudie (1993) Hymermobil 660 - Colani Designstudie Designstudie aus den 1990ern und Zukunftsvisionen

Der Designer Luigi Colani designte 1993 ein wagemutiges Hymermobil.