Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Test

Mercedes Vaneo Fun

Die Ausbauprofis entwarfen ein Wohnkonzept für den kleinen Vaneo.

Bislang sind es kreative Kleinbetriebe der Ausbaubranche, die die Idee des Minimalmobils vorantreiben. Als Basisfahrzeuge dienen üblicherweise französische Kleintransporter. Der ähnlich proportionierte Mercedes Vaneo lockt nun auch Westfalia in diesen Nischenmarkt. Als Studie deklariert, zeigten die Westfalen auf dem Caravan-Salon einen Wohnausbau für den jüngsten und kleinsten Spross unter den Großraumlimousinen mit Stern. Prinzipiell ähnelt das Konzept dem Ausbau Cube der Selbstbau-Spezialisten von Reimo oder auch dem Multifun-Programm von Bavaria-Camp.

Hinter der Idee des Westfalia Vaneo Fun steckt das Bestreben, ein Alltagsfahrzeug mit fünf Sitzplätzen zu schaffen, das spontane Wochenendtrips mit Übernachtung ermöglicht. Die Fun-Box entsteht aus jenem bewährten, sechzehn Millimeter starken mit Kunststoff beschichteten Sperrholz, aus dem Westfalia auch die Möbel für die Dauerbrenner VW California, Mercedes Marco Polo und James Cook fertigt. Verankert wird sie an den Original-Befestigungspunkten der optional erhältlichen Zusatzsitze. Auf Auszügen gleitet bei Bedarf ein Möbelelement nach hinten heraus, das eine kleine Spüle, eine Schublade sowie einen Spirituskocher beherbergt. Daneben bleibt Platz für das Reisegepäck.

Ein Stapel von Zusatzpolstern oben auf der Multifunktionskiste verrät den eigentlichen Clou des Fun. Mit wenigen Handgriffen entsteht eine Liegefläche in der Großraumlimousine. Zuerst muss dafür die geteilte Rücksitzbank umgeklappt werden, was dank des recht leichtgängigen Klappmechanismus gut von der Hand geht. Ohne die Rückenlehnen als Stopper gleitet ein Zusatzbrett nach vorn, das die Liegefläche verlängert. Das Kopfende des Bettes hängt – vom Original- Gepäcknetz gehalten – frei. Diese Konstruktion erlaubt eine stufenlose Neigungsverstellung: ein echter Luxus, ebenso wie der Zugang durch zwei große Schiebetüren. Ob der Vaneo Fun in Serie geht und, wenn ja, zu welchem Preis, steht bis dato noch nicht fest.

Technische Daten (Stand: Oktober 2002) Hersteller: DaimlerChrysler Modell: Vaneo 1.6 Typ: Campingbus Preis: ab 20416 EUR Zul. Gesamtgewicht: 2115 kg Länge: 4740 mm Basismotor: Diesel KW: 75 PS: 102

Übersicht: Test
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Top Aktuell Pössl Campster (2019) Pössl Campster im Praxistest 3 Tester, 3 Meinungen
Anzeige
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Beliebte Artikel Rapido Distinction i 1090 Rapido Distinction i 1090 Das Queensbett-Modell im Check Frankia I 6900 Gebrauchtcheck Frankia A, T, I Top Qualität zum niedrigen Preis
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Elektrischer ABT e-Transporter VW ABT e-Transporter T6-Bus mit Elektroantrieb Elektrisch angetriebener ABT e-Caddy VW ABT e-Caddy Elektro-Kasten kommt 2019
Caravaning Camping Le Truc Vert Campingplatz-Tipp Frankreich Camping Le Truc Vert Die Zukunft des Konzerns Thor Industries kauft Hymer Group