Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Test

Laika Kreos 3004

Mit ambitioniertem Design erregt das italienische Mobil Aufsehen. Aber der Kreos kann noch mehr.

Studien aus Designerhand, auf Messen stolz zur Schau gestellt, sind schön und extravagant, aber selten alltagstauglich. Bis zur Serienreife bleiben von künstlerischen Geniestreichen oft nur bunte Dekorstreifen. Lassen sich keine hübschen und funktionalen Mobile zum vernünftigen Preis bauen? Laika hat sich mit dem Kreos an diese schwierige Aufgabe gewagt – und sich gleich einen kleinen Nasenstüber eingehandelt: Das ungewöhnliche, gelb-beige Außendesign kam nicht an und wurde zu Gunsten einer weiß-grauen Farbgebung zurückgenommen. Die gewagten
Formen blieben. Nun zeigt sich, ob nach der sinnlichen Begeisterung im Test die praktische Ernüchterung folgt.

Technische Daten (Stand: Juli 2002) Hersteller: Laika Modell: Kreos 3004 Basisfahrzeug: Mercedes Sprinter 316 CDI Typ: Teilintegrierter Preis: ab 61727 EUR Sitze mit Gurt: 4 Schlafplätze: 4 Zul. Gesamtgewicht: 3305 kg Länge: 6770 mm Breite: 2320 mm Höhe: 3010 mm Basismotor: Diesel KW: 115 PS: 156

Übersicht: Test
Top Aktuell VW Grand California 600 Erster Schnell-Test des VW Grand California 600 Wie innovativ ist der Grand California wirklich?
Stellplatz-Radar
mobil life 12.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Hobby Vantana Ontour K60 FT Hobby Vantana Ontour K60 FT (2019) im Härtetest Bei minus 15 Grad in Norwegen Morelo Palace 88 LB Der neue Morelo Palace 88 LB im Test Viel Wohnkomfort im Luxus-Liner
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Franco Scribante Racing Hillclimb Nissan GT-R Franco Scribante Racing Hillclimb Nissan GT-R 2.200 PS und Flügel ohne Ende VW Golf VIII VW Golf 8-Probleme Der 100-Millionen-Golf
caravaning Campingplatz Hopfensee Allgäu Vom Auto im Zelt bis zum ersten Bungalow Traditionsreiche Campingplätze im Wandel der Zeit Jesolo Preisvergleich: Familienurlaub in der Hochsaison Campingplatz, Mobilheim, Airbnb oder Hotel?