Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Test

Cristall Champ

Champ heißen die erneuerten, jetzt in Belgien produzierten Reisemobile von Cristall.

Cristall-Chef Erich Reichart steht nicht gern in der zweiten Reihe. Deshalb suchte er sich für die Fertigung seiner Reisemobile einen neuen Produktionspartner. Bisher liefen die Mobile der Marke Cristall größtenteils bei Ci in Italien vom Band. Traten dort Produktionsengpässe auf, konnte Reichart keine Fahrzeuge nach Deutschland liefern. Außerdem wurden die Reisemobile von Ci und Cristall immer ähnlicher. Die damit verbundene interne Konkurrenz ließen dem Allgäuer Unternehmer keine Wahl. Nun zeichnet der belgische Hersteller Chateau, der unter dem neuen Namen Tirus AG firmiert, verantwortlich für die Produktion.

Erfahrungen im Umgang miteinander haben die beiden Marken schon gesammelt. Chateau baut bereits die Cristall- Caravans. In einer eigens errichteten Halle, in der in Zukunft ausschließlich Cristall- Reisemobile gebaut werden, laufen die sieben Typen – sechs Alkoven und ein Teilintegrierter – mit dem hoffnungsvollen Namen Champ vom Band. Die Kabinen aus GfK-Sandwich machen mit einem flotten Schwung in der Dachlinie und genau angepassten Kunststoffteilen auf sich aufmerksam. Serienmäßig rollen die Champ auf Fiat Ducato mit starkem JTD-Turbodiesel und Alko-Tiefrahmen. Bei den Alkovenvarianten setzt Cristall die beheizten Frisch- und Abwassertanks unterflur zwischen die Rahmenholme. Beim Teilintegrierten H 560 ist für diese stauraumfreundliche Lösung wegen der geringeren Aufbauhöhe kein Platz.

Ganz neu in der Palette ist das Modell A 520. Der Kompakte hat eine große Küche, deren Herd und Spüle exklusiv für Cristall entworfen wurden. Im Heck platzierte man das Bad. Die Sitzgruppe und der Kleiderschrank nutzen den Raum hinter den Fahrersitzen. Weiterhin im Programm sind die Grundrisse A 670 R und G mit Rundsitzgruppe oder Bett über der Heckgarage, der A 560 mit Stockbetten im Heck sowie die Modelle A 570 und 580, die im Heck Rundsitzgruppe oder Winkelküche und Bad unterbringen. Der Teilintegrierte H 560 komplettiert mit seinem klassischen Doppellängsbett und dem Bad daneben die neue Modellpalette des Isnyer Unternehmens. Eine praxisgerechte Ausstattung ist immer an Bord. Dazu gehört die Druckwasserpumpe genauso wie der große Kühlschrank oder die Antennenbuchse.

Technische Daten (Stand: September 2001) Hersteller: Cristall Modell: Champ A 670 G Basisfahrzeug: Fiat Ducato 15 Typ: Alkoven Preis: ab 52490 EUR Sitze mit Gurt: 4 Schlafplätze: 5 Zul. Gesamtgewicht: 3500 kg Länge: 6990 mm Breite: 2270 mm Höhe: 2990 mm Basismotor: Diesel KW: 94 PS: 127

Übersicht: Test
Top Aktuell Ford Nugget Plus Ford Nugget Plus im Test Campervan mit Heck-Bad
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Forster T 649 EB im Test Forster 4Fans T 649 EB im Test Teilintegrierter für Fußballfans Mercedes Sprinter 4x4 (2019) Mercedes Sprinter 4x4 im Test Mit Allrad über Schnee und Eis
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport 12/2018, Porsche 718 Boxster T Porsche 718 T Dynamik-Plus für Boxster und Cayman Mercedes G 350 d Fahrbericht Hochgurgl / Timmelsjoch Winter 2018 Mercedes G 350d Fahrbericht Mit dem G im Schnee
Caravaning Weihnachtskalender 2018 Tür 19 Mitmachen und gewinnen Pfeffermühle von Peugeot Vakantiepark Delfte Hout Campingplatz-Tipp Südholland Stadtcamping im Grünen