promobil Logo
Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Chausson Alteo

Der Erste Integrierte von Alteo

Mit einem Lächeln im Gesicht präsentiert Chausson sein erstes I-Modell: den Alteo.

02.05.2007

Seit auch Eura Mobil dem großen Trigano-Konzern angehört, zieht die Vernetzung unter den Marken immer weitere Kreise. Gleiche Teile beim Mobiliar, bessere Einkaufskonditionen bei Fiat und Ford; das senkt Kosten, steigert die Wettbewerbsfähigkeit.

Technische Daten (Stand: Mai 2007) Hersteller: Chausson Modell: Chausson Alteo Basisfahrzeug: Fiat Ducato Typ: Integrierter Preis: ab 58497 EUR Sitze mit Gurt: 4 Schlafplätze: 2-4 Zul. Gesamtgewicht: 3500 kg Länge: 5950-6990 mm Breite: 2300 mm Höhe: 2990 mm Basismotor: Turbodiesel PS: 100

Was hat das alles mit Chausson zu tun? Nun – Chausson ist Triganos wichtigste Importmarke in Deutschland, für die Eura Mobil nun den integrierten Alteo baut. Der ist deshalb auch weitgehend baugleich mit dem Eura Mobil Terrestra I.

Die Front des Alteo polarisiert freilich weniger als die des Terrestra, ist aber ähnlich lang, was der Übersicht nicht zuträglich ist. Die Kabine besteht aus GfK-Sandwichplatten. Alle Verbindungen, samt der GfK-Bodenplatte mit dem Flachrahmenchassis des Fiat Ducato, sind geklebt. Wulstige Kunststoffteile decken die Aufbaukanten ab. Für Chausson ist es das erste Reisemobil mit Doppelboden: Darin finden Wassertanks und Bordtechnik frostsicher Platz.

Drei Varianten des Alteo bringt Chausson an den Start: das reine Zweipersonenmobil 159 mit Bad im Heck; den Garagenwagen 259; und den vorgestellten, knapp sieben Meter langen 359, dessen Heckauf­teilung mit Längsbett und -bad der vieler Teilintegrierter entspricht. Das große Hubbett haben alle drei gemeinsam: 1,60 Meter Breite sind für einen Integrierten dieser Preisklasse enorm. Gut 61 000 Euro kostet der Alteo 359 mit ABS, Airbags, Klimaanlage und den prakti­schen Original-Ducato-Spiegeln mit integrierter Antenne. Realisten kalkulieren noch eine Auflastung für 1500 Euro mit ein. Und dann kann’s losgehen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar