Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Terracamper Tescout auf VW T6 und Mercedes Vito

Weltpremiere des Campervan ab 47.000 Euro

Terracamper Tescout (2018) Foto: Sophia Pfisterer 23 Bilder

Terracamper zeigt auf der CMT 2018 mit dem Tescout eine Neuentwicklung bei den alltagstauglichen Campervans: Der Allrad-Campingbus für zwei verspricht Abenteuer abseits ausgetretener Pfade.

Terracamper bringt 2018 den Tescout auf Basis des VW T6 und Mercedes-Benz Vito. Der Clou an dem kompakten Campervan: ein herausnehmbarer Möbelblock, der im Heck montiert ist. Dieses modulare Ausbau-Konzept ist einzigartiges in der Terracamper-Modellpalette.

Außerhalb der Reisezeit kann man die Möbel ausbauen und das Fahrzeug auf VW-T6- oder Mercedes-Vito-Basis flexibel nutzen. Entweder kann der Campervan als klassicher Transporter fungieren – oder mit drei weiteren Dreipunkt-Gurt-Sitzplätzen als Großfamilien-Wagen. Die Sitze lassen sich laut Hersteller ohne großen Werkzeugeinsatz auf den Schienen verankern.

Tescout (2018): 4x4-Camper für zwei Personen

Als Camping-Mobil ist der Terracamper Tescout für Paare gedacht. Besonders für die Fahrzeugklasse Campervan ist das recht großzügige Doppelbett, das über die komplette Fahrzeugbreite reicht. Es hat eine Liegefläche von 160 x 200 Zentimeter und ist laut Hersteller sehr schnell aufgebaut.

Im Fahrzeug befindet sich genügend Stau- und Lebensraum für zwei, insgesamt sechs Auszüge bietet das Möbelmodul. Im oberen Teil bietet es zwei Schubladen-Staufächer, die man sowohl vom Innenraum als auch vom Heck öffnen kann. Die unteren Auszüge lassen sich nur von Innen bedienen und auf halber Höhe arretieren. Darin kann man beispielsweise eine Kompressor-Kühlbox oder ein WC unterbringen. Legt man Polster darauf, verwandeln sich die Auszüge in eine Sitzecke.

Die Bordtechnik im Tescout setzt auf das bereits bekannte Terracamper-Technikmodul im Heck, das bis zum Fahrersitz vorreicht. Hier befindet sich neben weiterem Stauraum ein Wassersystem mit 40 Liter Frischwasser-Vorrat und einem 12-Volt-betriebenem Warmwasserboiler. Optional kann man in einen der unteren Auszüge eine Duschtasse installieren. Somit kann man auch fern von Campingplätzen im Fahrzeug duschen.

Terracamper setzt im Tescout auf eine holzfreie und wasserfeste Bauweise. Alle Möbel sind aus Aluminium und Verbundwerkstoffen gefertigt. Dadurch sollen sie leicht und gleichzeitig robust, korrosionsfrei und stabil sein. Erstmals kombiniert Terracamper im Tescout den Möbelbau mit Echtholz, die Möbelfronten tragen eine edel wirkende Eiche Dreischichtplatte.

Die Kosten für den Ausbau betragen zirka 17.000 Euro. Der Preis für das Komplett-Fahrzeug geht bei 47.000 Euro los.

Neureuther Multicamper vs. Terracamper Tecamp
Offroad-Camper im Vergleichstest

Terracamper Tecamp auf Mercedes Vito 4x4 (2015)

Terracamper Tecamp auf Mercedes 2015
Terracamper Tecamp 2:26 Min.

Terracamper hat bereits in der Vergangenheit Erfahrung mit dem Ausbau von Mercedes-Campingbussen. Das Modell Tecamp war 2015 der erste Campingbus, der auf dem neuen, allradbetriebenen Mercedes Vito aufgebaut wurde.

Bis dato baute Terracamper seinen Tecamp auf Basis des VW T5. Seine Weltpremiere auf der CMT 2015 feierte der Terracamp Tecamp in der Version mit dem aufstellbaren Schlafdach. Neben 190 PS und 7-Gang-Getrieben bringt der Allrad-Campingbus auch viele kleine Raffinessen im Wohnraum mit, unter anderem eine Lichtsteuerung via Tablet-PC. 

Neues Heft
Top Aktuell Carado T 448 Dauertester Carado T 448 im Dauertest So war das Jahr mit Carlos
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Aufstelldach-Campingbusse überzeugen durch flexiblen Einsatz im Alltag wie auch im Urlaub. Neureuther Multicamper vs. Terracamper Tecamp Offroad-Camper im Vergleichstest Der Tecamp basiert auf einem VW T5 mit langem Radstand. Terra Camper stellt Tecamp L vor Fernreisetauglicher Campingbus auf VW T5
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Force India - Esteban Ocon - Sergio Perez - GP Brasilien 2018 Durchhänger für Force India Nur 16 Punkte aus sechs Rennen Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Caravaning Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel