Carthago Chic C-Line 4.9

Beladungstipps, Lichtcheck und was uns auffiel

Carthago Chic C-Line 4.9: Beladungstipps, Lichtcheck und was uns auffiel.

Beladungstipps

Serienmäßig bietet Carthago den C-Line 4.9 mit 3,5-Tonnen-Chassis an, was so optimistisch wie praxisfern ist. Die Zuladungsnorm für vier Personen wird so nur erfüllt, wenn man die 5%ige Toleranz einberechnet. Für den Testwagen mit seinen rund 306 Kilo Extras würde das Maxi-Chassis mit 4,25 t Gesamtgewicht reichen, noch mehr Zuladung erlaubt die Auflastung auf 4,5 Tonnen.

Lichtcheck

angelehnt an din EN 12464-1; Farbabstimmung auf zirka 4000 Kelvin

1) Behaglich, aber alles in allem nicht übermäßig hell geht es im Wohnzimmer zu. Durchschnittlich 109 Lux sind knappes Mittelmaß.

2) Im Hauptarbeitsbereich ist die Küche gut, an den Ränder akzeptabel beleuchtet. Schnitt: 176 Lux.

3) 4) Prima: das Licht im Bad samt Spiegel (ø 258 Lux); schummrig: die Dusche.

5) Die Beleuchtung im Schlafzimmer ist sehr angenehm und rundum – auch zum Lesen – hell genug.

Das fiel uns auf

 Aufgeräumt hinter einer Blende verstecken sich das Kontrollbord und das moderne Heizungsbedienteil.
 Zur detailreichen und wohnlichen Gestaltung zählt auch die Garderobe im Gang mit der Zierblende aus Leder.
 Zusammen mit der Leiter zieht man auch das Verbindungsbrett heraus. Polster auflegen. Fertig.
  Eine solide Tür trennt den Sanitär- vom Wohnbereich. Ein Vorhang o. Ä. zum Schlafzimmer fehlt.
 Das Hubbett erfordert sowohl beim Herunterziehen als auch beim Hochdrücken sehr viel Kraft.
 Riskant: Metallteile stehen von den Beschlägen ab und ragen in die Hängeschrankeingriffe.

Übersicht: Carthago Chic C-Line 4.9 im Test
Reise Reise Reise-Service Korsika Wohnmobil-Tour Korsika Attraktives Pauschalangebot für Reisemobilisten

Originelle Geschäftsidee von korsischen Campingplatzbetreibern.