Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Stellplätze im Südelsass

Auf der Weinstraße durch das südliche Elsass

Colmar: Fach- werkbauten prägen die Altstadt. Foto: Adi Kemmer 33 Bilder

Das Herz des südlichen Elsass schlägt im romantischen Städtchen Colmar. Eine Entdeckungsreise entlang der Weinstraße zwischen Thann und Obernai.

05.09.2017 Adi Kemmer

Alles so schön bunt hier: Die Elsässer mögen es farbenfroh, auch beim Fachwerk! Ob sonnengelb und himmelblau, rosa oder karminrot, ob in Beige-, Grün- und Fliedertönen – es wird getüncht, was die Farbpalette hergibt. Colmar, ein ebenso lebhaftes wie romantisches Städtchen, liefert das Musterbuch für die Fassaden dieses sympathischen Landstrichs im Nordosten von Frankreich. Vor allem die Petite Venise genannte Krutenau, ein von Kanälen und dem Flüsschen Lauch geprägter Stadtteil, und das historische Gerberviertel Quartier des Tanneurs locken zu jeder Jahreszeit die Touristen in Scharen. Wohin der Blick auch schweift – die Aussicht ist postkartenreif.

Gebührenpflichtiger Stellplatz für 100 Mobile. Foto: Adi Kemmer
Stellplatz am Yachthafen in Colmar

Reisemobilisten haben Glück: Sie finden nördlich der Innenstadt gleich zwei für sie reservierte Parkplätze. Es kommt noch besser, denn 20 Gehminuten vom Zentrum entfernt wartet am Yachthafen ein vorbildlicher Stellplatz, der ausreichend Kapazität und eine vernünftige Ausstattung bietet. „Bis zum Sommer nächsten Jahres wird alles noch schöner“, freut sich Christophe Ernst, der Hafenmeister, denn die Betreiber wollen weiter in die Ausstattung und Gestaltung investieren.

Wie ist es um Stellplätze im Südelsass bestellt?

Unter den größeren Städten der Region bleibt Colmar allerdings die rühmliche Ausnahme. In Strasbourg zum Beispiel wurde der Stellplatz an der Jugendherberge bis auf Weiteres geschlossen, und in Mulhouse gibt es keinen einzigen ausgewiesenen Übernachtungsplatz. Die Touristinformation von Colmar, gegenüber dem Unterlindenmuseum (www.tourisme-colmar.com), hält übrigens einen kostenlosen Flyer bereit, der ausweist, wo in der Umgebung Reisemobilisten willkommen sind.

Thann: Das Städtchen wird von der Kathedrale überragt. Foto: Adi Kemmer
Thann: Das Städtchen wird von der Kathedrale mit ihrem 80 Meter hohen Turm überragt.

Als perfekter Einstieg in die Elsässische Weinstraße empfiehlt sich an deren südlichem Ende die Kleinstadt Thann. Sie liegt am Ufer des Flüsschens Thur im Naturpark der Vogesen, rund 15 Kilometer nordwestlich von Mulhouse. Ihr Prunkstück ist das Münster St. Thiébaut, einer der wichtigsten gotischen Bauten im Süd-Elsass.

Eine kurvenreiche Strecke schlängelt sich von Thann zum Col de Hundsruck auf 748 Meter Passhöhe hinauf und weiter nach Bourbach-le-Haut. Die Passstraße wie auch der Stellplatz dort eignen sich allerdings eher für kürzere Mobile, versprechen aber einen ungetrübten Naturgenuss in einer herrlichen Waldlandschaft. Einfacher anzufahren und nicht weniger naturnah ist weiter nördlich das kleine Örtchen Murbach, dessen romanische Klosterruine immer noch eine beeindruckende Kulisse bietet.

Apropos: Wie es im Elsass früher ausgesehen hat, lässt sich im Écomusée nahe Ungersheim bestaunen. Das familienfreundliche Freilichtmuseum zeigt nicht nur über 80 alte Fachwerkbauten, sondern gibt auch in zahlreichen Vorführungen einen Einblick in den Alltag von anno dazumal. Und über allem schweben die sprichwörtlichen Klapperstörche. Dutzende von ihnen besiedeln die Nester auf den Dächern der wiederaufgebauten Häuser. In den 70er Jahren hier fast ausgestorben, ist der Storch heute das Wahrzeichen des Elsass.

Obernai: Das schöne Städtchen besticht mit Fachwerk und mittelalterlichen Bauten. Foto: Adi Kemmer
Obernai: Das schöne Städtchen besticht mit Fachwerk und mittelalterlichen Bauten.

Störche flankieren die Reisenden immer wieder entlang der Weinstraße vorbei an Colmar und weiter Richtung Strasbourg. Wie auf einer Perlenschnur reihen sich pittoreske Weindörfer, mittelalterliche Städtchen, markante Burg-ruinen und alte Klöster aneinander. Zeit für Ausflüge nach Rouffach, Equisheim, Turckheim, Kaysersberg oder Ribeauvillé bis nach Obernai. Überall dort gibt es einfache Stellplatzangebote für Reisemobilisten, in Bergheim dienen zwei Minicampingplätze in ländlichem Umfeld als Übernachtungsplatz.

Es gibt viel zu sehen und viel Typisches einzukaufen. Schnäpse und Wein, Sekte und vor allem bunte Töpferwaren. Auch hier gilt: Die Elsässer mögen es besonders farbenfroh!

Kommentar von Autor Adi Kemmer: „Elsass – Es könnte ein bisschen mehr sein...“

Das Elsass ist ein Touristenmagnet par excellence. Den Reisemobiltourismus aber haben die Verantwortlichen lange Zeit vielerorts ganz einfach verschlafen – es waren ja auch so genügend Besucher da. Höchste Zeit also, dass sich etwas tut, denn es gibt unterm Strich zu wenig Stellplätze, und auch die Ausstattung lässt oft zu wünschen übrig. Ein Blick auf die andere Rheinseite zeigt, wie’s besser geht.

Stellplatz-Tipps für das Südelsass

68250 Rouffach: Aire de Camping-Car

Mit Entsorgungsstation: die Parkstreifen für Mo- bile vor dem Schwimmbad am Ortsrand. Foto: Adi Kemmer
Stellplatz in Rouffach

Stellplatz: Gebührenfreier Stellplatz für 10 Mobile auf einem Parkplatz für Pkw und Reisemo-bile und auf einem schmalen Streifen direkt am angrenzenden Schwimmbad. Untergrund aus Asphalt, beleuchtet. Recht ruhige Lage am Ortsrand. Zentrum mit Gastronomie, Geschäften 500 m. Saison: 1. April–15. November.
Service: Frischwasser, Entsorgung Kassettentoilette, Grauwasserentsorgung (Flot-Bleu-Anlage, bei Frost nicht in Betrieb).
Gebühren: Frischwasser 5 Euro. Entsorgung kostenlos. Jetons bei der Tourist-Info und an der Kasse des Schwimmbads.
Freizeit: Ausflüge nach Colmar und Mulhouse sowie zum Naturpark Ballons des Vosges. Sehenswert: mittelalterliche Altstadt mit Stadtmauer. Romanisch-gotische Kirche Mariä-Himmelfahrt.
Standort/Info: Rue de la Piscine, GPS 47°57’20”N, 07°17’44”E, Telefon 00 33/3 89 49 78 13, www.ot-rouffach.com

Weitere Stellplätze finden Sie am Ende des Artikels

Stellplätze in diesem Artikel
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Heft 08 / 2017 12. Juli 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar