promobil Logo
Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Stellplatz-Tipp in der Nähe von Hamburg

Stellplatz Tante Henni

Stellplatz-Tipp 1 Foto: Adel Hess 3 Bilder

Hamburg ist bei Wohnmobilfahrern nach wie vor eines der beliebtesten Ziele im deutschen Städtetourismus. Wer nach Hamburg kommt, der kann sich auf dem Stellplatz Tante Henni einquartieren.

29.04.2015 Adel Hess

Der Platz liegt rund 20 Kilometer nördlich von Hamburgs Zentrum, ist groß genug für 20 Mobile und bietet allerhand Komfort: Strom, Ver- und Entsorgung, Dusche und WC – alles da und in der Übernachtungsgebühr von 17 Euro alles drin. Sparen kann, wer eine Woche bleibt, denn die kostet dann pauschal nur 50 Euro.

Mit einem Supermarkt, einem Bäcker und zwei Gaststätten in unmittelbarer Nähe ist auch die Versorgung sichergestellt. Genügend Möglichkeiten zur Gestaltung von sieben Tagen Freizeit gibt es im Norden Hamburgs allemal. In einem Waldgebiet westlich des Ortes sorgen verschiedene Parcours im Hochseilgarten für abwechslungsreichen Kletterspaß. Eintauchen in wohltemperierte Fluten kann man prima im familienfreundlichen Arriba- Erlebnisbad im elf Kilometer entfernten Norderstedt. Natürliches Badevergnügen ist im Strandbad im Stadtparksee gegeben. Dort lädt eine Wasserskianlage zur rasanten Fahrt übers Wasser oder zu akrobatischen Sprüngen mit dem Wakeboard ein.Und wer sich einen fangfrischen Fisch zum Abendessen wünscht, angelt ihn am besten selbst aus dem Teufelssee in Schnelsen.

Die nähere Umgebung der 3.500-Seelen-Gemeinde lässt sich auf Wanderwegen durch Wald und Flur zum Holmmoor, bis nach Quickborn, Norderstedt oder Bönningstedt noch ganz gut zu Fuß erlaufen. Für einen Ausflug nach Pinneberg oder zum Schloss Ahrensburg oder zum nördlichen Randgebiet Hamburgs nimmt man besser das Fahrrad. Wer keins dabei hat, kann sich am Stellplatz ein komfortables E-Bike ausleihen.

Nun aber rein in die Millionenstadt an der Elbe, die so viel zu bieten hat wie kaum eine andere Stadt in Deutschland. Mit dem Zug A 1 von Hasloh nach Eidelstedt, tagsüber im 20-Minuten- Takt, und weiter mit der Stadtbahn S 21, ist man in rund 40 Minuten am Dammtor oder Hauptbahnhof und so mitten im Stadtzentrum an der Alster. Hafenrundfahrten und eine Stadtrundfahrt sind ein Muss für jeden Erstbesucher; die weltgrößte Modelleisenbahn Miniatur- Wunderland und daneben in der Speicherstadt das „Dungeon“ mit einer gruseligen Reise durch die Schattenseiten von 600 Jahren der Hamburger Geschichte, Beatlemania, die Geschichte vom Karrierestart der Beatles in St. Pauli – das sind nur einige der zahllosen Highlights. Und abends geht’s zum Musical, Konzert, Theater oder einfach mitten hinein ins Nachtleben. Die sehr gute öffentliche Bahnverbindung bis nach Mitternacht lässt selbst den Besuch von Abendveranstaltungen zu, und man kommt trotzdem wieder günstig zurück zum Stellplatz im Grünen.

Alle Infos zum Stellplatz in Hasloh bei Hamburg

Standort: Stellplatz Tante Henni, Garstedter Weg 36a, 25474 Hasloh
Stellplatz
: Gebührenpflichtiger Stellplatz für 20 Mobile am südlichen Ortsrand. Geschotterter Untergrund eingebettet in eine Wiesenfläche, nachts beleuchtet. Servicehaus mit Sanitäranlagen und Gartenbistro. Mehrere Gaststätten und Supermärkte ab etwa 600 m. E-Bike-Verleih, Hamburg-Besuch per Fahrrad oder mit öffentlichem Nahverkehr. Ganzjährig nutzbar.
Ent-/Versorgung: Eigenbau.
Gebühren: 17 Euro pro Nacht und Mobil alles inklusive. 50 Euro für 1 Woche.
Freizeit: Hochseilgarten Hasloh, Arriba-Erlebnisbad und Badesee mit Wasserski in Norderstedt, Wasserskiarena Pinneberg, Golfanlage Wulfsmühle, Angelsee.
Informationen: Norbert Schadendorf, Telefon 0 41 06/79 89 66, Mobil 01 77/3 60 52 61, E-Mail kontakt@tante-henni.de, www.tante-henni.de
GPS: 53°41’33’’N, 09°55’34’’O
Umweltzone: keine

Neuester Kommentar

Hier kann man einen Stellplatz Online reservieren , was im Hamburger Umland sicher ratsam ist. Wir haben hier 2 Nächte verbracht un sind sehr zufrieden. Selbst die Flugzeuge hört man irgendwann nicht mehr. Die Sanitäreinrichtungen ( das sind schon Familienbäder wofür man aderswo einen satten Aufpreis bezahlt ) sind sehr sauber , nur gibt es zu wenig Möglichkeiten Kleidung und Handtücher aufzuhängen.
Ver- und Endsorgung sind gut gelöst und genau wie Frischwasser im Preis enthalten.
Wir kommen bestimmt wieder , auch weil uns der sehr nette Betreiber Lust zu einer Fahrradtour nach Hamburg gemacht hat.
Gruß aus SL .

Mianmö 1. Mai 2018, 13:34 Uhr
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
promobil Heft 04/2015
Heft 04 / 2015 11. März 2015 Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
Anzeige
Stellplatz-Radar