promobil Logo
Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer Stellplatz-Atlas 2018

Tausende Urlaubsziele mit dem Wohnmobil

Stellplatz-Atlas 2018 Foto: 130563440 5 Bilder

Der neue Stellplatz-Atlas ist da: promobil präsentiert pünktlich zum Saisonstart die 3.660 besten Wohnmobilstellplätze in Deutschland in einer gründlich aktualisierten, limitierten Sonderedition.

22.01.2018 Adi Kemmer

+++ Hier können Sie den Stellplatz-Atlas direkt bestellen. +++

Der beliebte Stellplatz-Atlas von promobil ist zweifelsfrei die „Mutter“ aller Stellplatzführer. Schon 1994, als der Reisemobil-Tourismus in seiner heutigen Form noch gar nicht existierte, brachte Europas größtes Reisemobil-Magazin den „Reisemobil-Atlas Deutschland“ heraus. Gerade mal 25 reisemobilfreundliche Gemeinden stellte er ausgiebig vor, aber viel mehr gab es damals auch nicht. Zwei weitere Ausgaben folgten, der Samen keimte, und die Nachfrage war enorm!

Die Anzahl der förmlich aus dem Boden schießenden Stellplätze war schließlich so groß, dass promobil 1997 mutig den ersten „Stellplatz-Atlas Deutschland“ präsentierte, nunmehr schon mit immerhin 500 Plätzen in zwei Bänden. Sie sehen, was daraus geworden ist: Insgesamt 3660 offiziell ausgewiesene Stellplätze in deutschen Landen stellt der aktuelle Band auf 956 Seiten vor. Davon entfallen 1650 auf die nördlichen Bundesländer, 2010 sind es im Süden. Ein Rekord!

Besonderheiten im Stellplatz-Atlas

Das Konzept hat sich bewährt: Von Anfang an war die Redaktion bemüht, den Reisemobilisten die Stellplatzsuche so einfach und alltagstauglich wie nur möglich zu machen. Innerhalb der Bundesländer gibt es eine regionale Gliederung. Das hat den großen Vorteil, dass sich unterwegs oder bei der Planung vorab schnell Alternativen finden lassen. Jedes Kapitel besitzt ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis und natürlich fehlt auch ein ausführliches Register nicht. Ein weiterer Trumpf ist die separate Faltkarte, auf der alle Orte, in denen es Stellplätze gibt, markiert und mit einem Reisemobil-Symbol gekennzeichnet sind.

Stellplatzatlas Deutschland Foto: Marcus Hofmann, Adobe Stock
Drei Pfund geballte Information: Die Sonderedition des Stellplatz-Atlas Deutschland ist 956 Seiten stark und mit einer doppelseitig bedruckten Faltkarte exklusiv bei promobil erhältlich. Sie kostet nur 26,95 Euro.

Ein Plus sind zweifellos die zahllosen Testpässe, in denen die wichtigsten Stellplätze nach Lage, Ausstattung und Freizeitwert bewertet wurden. Darüber hinaus lässt sich auf den ersten Blick an der Anzahl der „Monde“ erkennen, ob es sich um einen eher einfachen Übernachtungsplatz, einen guten Wochenendstellplatz oder um einen komfortablen Reisemobilhafen handelt. Erstmals werden hier auch die Favoriten der promobil-Leser hervorgehoben. Alle Stellplätze, die in den Rankings der Stellplatz-App von promobil weit oben stehen, wurden ebenso mit vier „Monden“ belohnt wie die Sieger der promobil-Leserwahl 2017. Und weil auch der Übernachtungspreis eine wichtige Rolle spielt, zeigt die Farbe des Reisemobil-Symbols an, ob es sich um kostenfreie und günstige Stellplätze handelt oder ob pro Nacht und Mobil mehr als fünf Euro fällig werden.

+++ Stellplatz-Atlas versandkostenfrei für 26,95 Euro bestellen. +++

Ein Alleinstellungsmerkmal sind sowohl die vielen Stellplatz-Fotos als auch die touristischen Kurzporträts einzelner Orte. Deshalb ist dieser Stellplatz-Führer nicht nur ein bloßes Nachschlagewerk. Er macht auch mächtig Appetit darauf, in Deutschland Neues und Sehenswertes zu entdecken!

Neu: Band Nord und Süd 2018/19

Ein Fall für zwei: Der Buchhandel bietet den aktuellen Stellplatz-Atlas Deutschland in zwei Bänden an, die bis auf diese Tatsache mit der Sonderedition von promobil inhaltlich völlig identisch sind. Eine passende Alternative für all jene, die es mehr in eine Richtung zieht. Während der Nordband insgesamt 1650 Stellplätze auf exakt 436 Seiten präsentiert, stellt der Südband die besten 2010 Reisemobil-Stellplätze in der Südhälfte auf 524 Seiten vor. Jedem Band liegt eine große Faltkarte bei. Beide Atlanten kosten je 22,95 Euro.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Heft 2 / 2018 10. Januar 2018 202 Seiten Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
Anzeige
Stellplatz-Radar