Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Skippy Campingmodul für VW T5 und T6

Neues Matratzensystem für den Bulli-Camper

Cubitura Double Matratze für Skippy Campingmodul Foto: Outwell

Ab sofort wird das Skippy-Campingmodul für den VW T5/T6 in der Grundversion mit dem Matratzensystem Cubitura von Outwell ausgestattet. Dabei handelt es sich um ein Luftbett mit Schaumstoffpolstern.

Das Unternehmen Skippy Campingmodul bietet seit 2014 individuelle Lösungen zum Ausbau von VW T5 und T6 an. Bei der Grundversion des Campingmoduls für T5 und T6 wird in Zukunft das Matratzensystem Cubitura von Outwell verwendet. Dieses bietet ein besonders kleines Packmaß von 59 x 35 Zentimetern an und soll dabei trotzdem komfortabel sein.

Das Outwell Cubitura ist eine Kombination aus dem leichten Luftbett Reel mit horizontalen Kanälen, die für eine gleichmäßige Gewichtsverteilung mit hohem Liegekomfort sorgen. Es besteht aus einem Mikrofaser-Steppbezug mit weichem (herausnehmbarem) Schaumstoffpolster für bessere Hygiene und Isolierung. Das Matratzensystem wiegt 5,5 Kilogramm und hat die Maße: 195 x 135 x 12 Zentimeter. Weitere Infos unter: www.skippy-campingmodul.de.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Top Aktuell Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co.
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Skippy Campingmodul VW-T5 Skippy Campingmodul Kiste macht den Bulli zum Camper Luftschlauchzelte Luftschlauch-Vorzelte im Test Windige Gesellen
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer Porsche Cayenne Diesel Porsche-Chef Blume "Von Porsche wird es künftig keine Diesel mehr geben“
Caravaning Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos