Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

News

Scouty und Roady: Globecar/Pössl bringen Campingbus mit Bad - Bilder und Infos

Caravan-Salon: Globecar 10 Bilder

Globecar dreht auf: 2010 kommen der kurze Scouty und der lange Campscout auf den Markt. Beide gibt‘s auch bei Pössl.

Während viele Hersteller ihr Modellprogramm aus Kostengründen straffen, erweitert Globecar das An­ge­bot für 2010. Nach oben und unten.

Nach oben geht es durchaus im wörtlich Sinn. Der ab rund 41000 Euro erhältliche, mit 4,96 Meter bemerkenswert kurze Scouty trägt ein weit über das Fahrerhaus ragendes Hochdach aus GfK. Darunter verbirgt sich ein großzügiges Dachbett, das die Längenersparnis erst möglich macht; es muss nicht im Wohnraum platziert werden. Quer im Heck steht auf einem Podest ein Bad mit Dusche.

Ähnlichkeiten mit dem längeren Concorde Compact, der über Globecar- und Pössl-Händler vertrieben wird, kommen nicht von ungefähr. Auch der Scouty entsteht bei der kleinen, feinen Mobilmanufaktur Heinrich. Im Gegensatz zum Compact ist jedoch das Fahrerhaus mittels drehbarer Cockpitsitze voll in den Wohnraum integriert, was die Angelegenheit überdies merklich verkürzt.

Auch Einzelbetten werden in Campingbussen allmählich salonfähig, wie der ebenfalls neue Globecar Campscout beweist. Die dank zweier Einstiegsstufen komfortable, aber raumgreifende Längsanordnung schiebt in der Lieblingsbasis der Ausbauer, dem Sechs-Meter-Ducato, die übrige Einrichtung notgedrungen gehörig zusammen. Zumal dann, wenn wie beim Campscout im Bug noch eine vollwertige Sitzgruppe erhalten bleiben soll. Globecar setzt daher auf die längste Fiat-Kastenvariante. Konsequent: 36 Zentimeter mehr sind im Innenraum eine Welt, machen aber beim Rangieren wegen des identischen Radstands kaum einen Unterschied. Bewegungsfreiheit in der Nasszelle bringt die clevere Positionierung der Duschtasse im Mittelgang.

Als Roady ist der kleine Campingbus auch bei der Globecar-Schwester Pössl erhältlich. Roadcruiser heißt dort der Große mit Einzelbetten.

Auf einen Blick: Globecar Scouty

Preis: ab rund 41000 Euro Basis: Citroën Jumper/Fiat Ducato, Kastenwagen, ab 100 P Gesamtgewicht: 3300 kg Länge/Breite/Höhe: 4960/2050/3200 mm Empfohlene Personenzahl: 2 Baureihe: Die Fülle an Ausbauvarianten ist bei Globecar und Pössl beträchtlich. Die Hochdach-­Versionen bedienen auch ausgefallenere Wünsche.

Info: Telefon 08654/46940, www.globecar.de

Caravan Salon: Mehr Reisemobil-Neuheiten für 2010 bei www.promobil.de

Top Aktuell Carado T 448 Dauertester Carado T 448 im Dauertest So war das Jahr mit Carlos
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Dopfer 492 A (2019) Exklusiver Alkoven von Dopfer Noble Basis, nobler Ausbau Reimo VW Caddy Maxi Camp (2017) So wird der Kombi zum Camper Ausbau, Heckzelt, Dachzelt
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport 11/2018, Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns VW überarbeitet 5-Jahres-Plan 44 Milliarden für E-Autos 11/2018, JLR GLOSA Jaguar Land Rover GLOSA Neuer Assistent auf V2X-Basis
Caravaning Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise