Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

News

Schweden-Tickets der TT-Line ab sofort für 125 Euro

125 Euro kostet das günstigste Ticket für Wohnwagengespanne und Wohnmobile bis neun Meter Länge.

Längere Camper samt fünf Personen kommen mit TT-Line zum Minitarif von 160 Euro direkt und spritsparend über die Ostsee nach Schweden. Diese Bestprice-Angebote gelten täglich (außer an den Sommer-Sonntagen in der Hauptsaison) und das ganze Jahr hindurch.

TT-Line bietet den Gästen, insbesondere Familien, für die Seefahrt nach Schweden am Tage einige Annehmlichkeiten:

  • Animationsprogramm: "Piraten auf der Ostsee" und "Tim & Tom"
  • Kinder bis sechs Jahre essen gratis
  • Kostenloser Besuch von Kino, Sauna und Fitnesscenter
  • Schlemmer-Paket für 25 Euro pro Person auf allen Tagesabfahrten ab Travemünde. Es enthält Frühstück, Mittagessen inklusive Tischgetränke und den Nachmittagskaffee.

Für alle Tagesabfahrten ab Rostock empfiehlt sich das Komfort-Paket für 39 Euro. Es gilt für zwei Personen und bietet Tageskabine, Frühstück oder Mittagessen mit zwei Softdrinks je Person. Bei drei bis fünf Personen gibt es Kabine und Verpflegung im Komfortpaket für 59 Euro.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Top Aktuell Hershey RV Show (2018) Hershey RV Show in den USA Die größte Wohnmobil-Messe der USA
Anzeige
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Beliebte Artikel promobil-Golf-Cup Stellplätze an Golfplätzen promobil Golf Cup 2018 Wohnmobil-Konvoi Weltrekord Wohnmobil-Konvoi 2018 Wieder kein Guinness-Titel
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer Porsche Cayenne Diesel Porsche-Chef Blume "Von Porsche wird es künftig keine Diesel mehr geben“
Caravaning Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos