Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

McFitti unterwegs im Wohnmobil

"Grillerchen, Freiheit und nette Leute"

Mc Fitti macht Camping Foto: Fritz Berger 8 Bilder

Rapper McFitti war sechs Wochen mit dem Reisemobil auf Tournee. Auf der Live-Tour „Mc Fitti Cluburlaub“ bereiste der Camping-Neuling ganz Deutschland und besuchte die verschiedensten Campingplätze.

McFittis Live-Tournee führte den Rapper von München über Köln bis Hamburg. Dirk Witek ist gelernter Handwerker aus Gifhorn, Wahl-Berliner und durch Youtube als McFitti bekannt geworden. Auf Tournee war er mit einem Sunlight-Reisemobil unterwegs und campte in seiner Konzert-freien Zeit: „Unser erster Stopp, die Premiere für unseren Trip, war das Waldbad Camping in Isny, im Allägu. Zwei Nächte, um alles in Ruhe aufzubauen und zu erproben.“ Als Camping-Neuling musste sich der Rapper zunächst mit Equipment und Fahrzeug vertraut machen.

Mc Fittis Erlebnisse als Camping-Neuling

Schnell fand McFitti die wichtigsten Dinge heraus: „Morgens haben wir die 'Primetime' mit dem Gang zur Dusche gemieden – man muss ja nicht gleich morgens duschen.“ Der hippe Musiker und seine Freunde sind unter den anderen Campern aufgefallen: „Ich glaube druch uns sank der Stromverbrauch erheblich. Wollten die Camper zuvor noch am Abend im Reisemobil fernsehen, so kamen nun wir, die zur Beobachtung standen und den perfekten Kinofilm für die Nachbarschaftsunterhaltung lieferten.“

Auf den Campingplätzen der Republik hat es ihm dennoch sehr gut gefallen, nicht zuletzt aufgrund der guten Stimmung: „Zwischendurch kamen immer nette Camper vorbei und haben nach Autogrammkarten, Stickern oder Fotos gefragt. Spaß machte dies jedes Mal – man merkte dass alle auf Urlaubslevel waren und somit gute Laune hatten – fast wie auf meinen Konzerten.“

Lief am Anfang noch einiges holprig auf dem Campingplatz, waren er und seine Mitcamper nach einiger Zeit ein eingespieltes Team: „Nach drei Wochen hatten wir es dann auch raus und konnten uns etwas anpassen. Abendbrot gegen 18 Uhr! Zuvor hatten wir es kaum vor 21 Uhr geschafft mit dem Grill an den Start zu kommen. Es roch überall nach Grillerchen – das war der pure Neid.“

Die Höhepunkte von Mc Fittis Camping-Tournee

Ein Highlight seiner Tour war das Artville/Dockville Festival in Hamburg. Hier baute der gelernte Handwerker einen riesen Burning-Fitty-Kopf aus Holz, um ihn hinterher anzuzünden. Weitere Stationen waren die Beetle Sunshirne Tour in Travemünde, die Lübecker Bucht, Paderborn und der Brombachsee in Bayern.

Das Resümee des Rappers zu seinem ersten Campingurlaub: „Die Mischung macht's: Grillerchen, Freiheit und nette Leute.“ Sein einziger Wehmutstropfen ist, dass er häufig nicht zum Schlafen kam. Der Grund: „Oft wurde man zu 'einem' GinTonic eingeladen.“

Ihn hat jedenfalls das Camping-Fieber gepackt und er plant für 2017 sein nächstes Camping-Abenteuer: Die Reise soll entweder an die Nordsee oder nach Portugal führen.

Mehr Infos zur Clubtour finden Sie auf der Facebook-Seite von McFitti

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Top Aktuell Blick vom Eichfelsen in Irndorf an der oberen Donau Mobil-Tour Schwäbische Alb Entlang der Oberen Donau
Anzeige
Beliebte Artikel Maria Dhonau 55 Jahre Caravan Salon Düsseldorf Maria Dhonau: "Ich verkaufe Lebensträume" Koch unterwegs im Wohnmobil Sterneküche macht Schule
Fahrzeug-Angebote
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

auto motor und sport Pierre Gasly - Brendon Hartley - Toro Rosso - GP Österreich 2018 Wer fährt bei Toro Rosso? Schlange der Bewerber wird länger Pierre Gasly - GP Singapur 2018 Mehr Power für die Motoren Kosten runter mit weniger Prüfstand
Caravaning Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos