promobil Logo
Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

News

Remis: 30 Jahre gutes Klima

Seit drei Jahrzehnten glänzt Remis mit Ideen für Freizeitfahrzeuge. So wuchs ein Unternehmen mit mehr als 300 Mitarbeitern.

14.12.2004

Gutes Klima ist für Paul Isfort (65) in jeglicher Hinsicht wichtig. Kein Wunder: Als gelernter Klimaingenieur beschäftigt er sich schon lange mit dem Ausgleich von Hitze und Kälte. Als er vor genau 30 Jahren in Köln seine Firma Remis gründete (der Name ist eine Abkürzung für „Reflexion mit Isolation“), war freilich nicht abzusehen, dass er einmal ein großer Zulieferer in der Caravaningindustrie werden würde, dessen Produkte in fast allen neuen Freizeitfahrzeugen zu finden sind. Zunächst beschäftigte sich Isfort in den siebziger Jahren mit dem Sonnenschutz von Gebäuden, später mit den Wärmeverlusten von Kühltheken. Seine Idee: mit reflektierenden Folien Wärme zurückzuhalten. Was sich in Handel und Industrie bewährte, sollte bald auch in der Caravaningbranche Furore machen: Seit Anfang der achtziger Jahre liefert Isfort Rollos aller Art. Zur Remis-Palette gehören aber auch Fahrerhausverdunkelungen, Dachfenster, Duschtüren, Dachrelings, Raumteiler und Insektenschutzsysteme. In zwei Fertigungsstätten in Köln und in Gronau beschäftigt Remis mehr als 300 Mitarbeiter – und expandiert kräftig weiter. Die Ideen gehen Paul Isfort und seinen Konstrukteuren auch zum 30. Firmengeburtstag nicht aus: Derzeit experimentieren sie an Dachhauben mit integrierter Solaranlage. Große Wachstumschancen sieht der Selfmade-Unternehmer mit seinen Produkten auch in der Nutzfahrzeugindustrie. Paul Isfort: „Es wird noch viel passieren.“

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar