Montafon Pixabay
Suedtirol
Frankreich
Daenemark
Bodo 10 Bilder

Wohnmobil-Tour im Winter

Winterziele für Wohnmobilisten

Die Saison für Wohnmobil-Fahrer ist nicht vorbei, wenn der erste Schnee fällt. Je nach Gusto geht's auf die Piste oder zu einer warmen Brise. promobil zeigt Top-Reiseziele für Reisemobilisten im Winter.

Haben Sie noch keine Idee, wohin die nächste Wohnmobil-Tour in den Wintermonaten führen soll? Wir stellen Ihnen sieben wunderbare Winter-Ziele vor:

Skifahren im Montafon

Im Montafon in Österreich fühlen sich Wintersportler wohl. Das Skigebiet umfasst 219 Pistenkilometer und Abfahrten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Neben Snowboarden und Skifahren haben Urlauber im Montafon die Möglichkeit zu rodeln, eine Schneeschuh-Wanderung zu unternehmen oder Langlaufen zu gehen. Der Campingplatz „Camping Nova“ ist ganzjährig geöffnet.

Camping Nova 6793 Gaschurn (AT) 23,40 EUR/Nacht

Winter in Südtirol

Südtirol ist nicht nur im Sommer eine Reise wert, sondern vor allem für Wintersportler attraktiv. Nach einem anstrengenden Tag kann man abends bei leckerem Essen die Aussicht über die wunderschönen Berge genießen. Zahlreiche Stellplatz-Tipps und weitere Infos finden Sie in unserem Artikel „Südtirol und Trentino“. Der Campingplatz Caravan Park Sexten mit seinem Wellnessbereich und Blick auf die Berge empfängt das ganze Jahr über Gäste und hat auch einen gut bewerteten Stellplatz nur für Reisemobile vor der Schranke.

Caravan Park Sexten 39030 Sexten-Moos (IT) 2 Bewertungen 52 EUR/Nacht

Die Pyrenäen in Frankreich und Spanien

Nicht nur die Alpen bieten sich zum Skifahren an, auch die Pyrenäen eignen sich gut dafür. Sowohl auf der Hangseite in Frankreich, wie in Spanien gibt es Skigebiete. Die bekanntesten sind „La Masella“ mit 44 oder „Luz Ardiden“ mit 14 Pisten. Rund um die Region gibt es zahlreiche Stellplätze. In Frankreich beispielsweise bieten sich an: Parking Centre Ville, Parking Camping-Cars, Aire de Badech, Parking de HolleAire de Camping-cars Parking du CinémaParking Gorges de Kakouetta. Als Campingplatz bietet sich folgender an:

CAmping Queixans 17538 (ES) 29 EUR/Nacht

Stadtbummel in Dänemark

Neben Skigebieten gibt es auch andere Ziele, die im Winter eine Reise wert sind. In Dänemark bietet sich beispielsweise ein Stadtbummel in der Großstadt an, die Hauptstadt Kopenhagen entfaltet im Winter ihren ganz eigenen Reiz. Auch ein winterlicher Ausflug an die Ostseeküste lohnt sich. Eine Tour könnte Sie beispielsweise in die Geburtsstadt von Christian Anderson führen, Odense auf der Insel Fünen. Ganzjährig geöffnete Stellplätze gibt's beispielsweise bei diesem Campingplatz:

Bogense Strand Camping 5400 Bogense (DK) 150 DKK/Nacht

Naturcamping in Norwegen

In Norwegen begeistert die wilde Natur vor allem Camper, da hier das Wild-Campen erlaubt ist. Dabei gilt es einige Regeln zu beachten, wie die Müllentsorgung und nicht länger als zwei Tage an einem Platz zu verweilen, doch ansonsten ist das Übernachten fast überall möglich. Im hohen Norden Norwegens lockt die Küsten- und Trendstadt Bodo. Stellplatz-Tipps für Norwegen finden Sie hier, ein Stell- und Campingplatz am Meer bei Bodo ist der Bodosjon Camping:

Bodosjoen Camping 8070 Bodo (NO) 230 NOK/Nacht

Polarlichter in Schweden

In Schweden kann man im Winter ein unglaubliches Naturschauspiel bewundern: die Polarlichter. Im Nationalpark Abisko, im tiefen Lappland, bieten sich hierfür die besten Bedingungen und das nur in den Wintermonaten. Am Besten lässt sich das Spektakel in der Aurora Sky Station bewundern. In Schweden ist das Wildcampen ebenfalls erlaubt. Wer dennoch einen Stellplatz sucht, findet hier Inspirationen.

Lysingsbadet Camping 593 53 (SE) 420 SEK/Nacht

Winterwunderland Island

Auf Island können sie sich beispielsweise bei McRent in Reykjanesbær ein Wohnmobil ausleihen und damit das Land erkunden. Nach einem Abstecher in Reykjavík können Sie auf der Route 1 weiterfahren, vorbei an Gletscherseen, Wasserfällen, heißen Quellen und viel schöner Natur. Wildcamping ist hier erlaubt, sofern andere Menschen und die Natur nicht gestört werden. Dieses und drei weitere außergewöhnliche Campingziele beschreiben wir hier.

Winterfluchten  – mit dem Wohnmobil in den Süden

Praktische Tipps zum Überwinter in Südeuropa finden Sie hier. Im Folgenden ein paar Orte und Campingplätze, die Lust auf den Süden machen.

Sonnenschein in Spanien

Wer nicht in den Schnee und die Kälte fahren will, kann mit seinem Wohnmobil auch einfach in wärmere Gefilde steuern. In Spanien lockt die schöne Küste mit viel Sonne. Zwar können Sie nicht im Meer baden, doch sind die Temperaturen für diese Jahreszeit trotzdem sehr angenehm. Die Costa Brava hat neben schönen Strandpromenaden und Natur auch kulturell viel zu bieten, wie Museen und historische Bauten in Barcelona. Der Stellplatz Parking Bus y Turismo liegt direkt in der Stadt.

Parking Bus y Turismo 08038 Barcelona (ES) 17 Bewertungen 30 EUR/Nacht

Andalusien ist in der kalten Jahreszeit ebenfalls eine Reise wert. Milde, sonnenreiche Winter zeichnen diese Region aus. Entlang der Küste finden sich mehrere Stellplätze, wie der AMG 24h parking, der Camper Área M&H El Rincón oder der Parkplatz am Yachthafen. Ein Top-Campingplatz liegt in direkter Strandlage an der Costa del Sol.

Camping La Bella Vista 29692 Alcorrín (ES) 40 EUR/Nacht

An der Küste Portugals

Schön ist es im Winter auch an der Algarve in Portugal. Die wilde Natur mit Klippen, Höhlen und Felsstränden zieht Touristen zum westlichsten Punkt Europas, dem Kap San Vicente. Von dort liegt der Stellplatz Área Ponta des Sagres nur knapp entfernt. Die Stadt Lagos liegt nur fünf Kilometer entfernt und schmückt sich mit dem Kosenamen „Kronjuwel der Algarve“. Der Vorteil im Winter: Urlauber haben die wunderschöne Küste fast für sich allein. Der Stellplatz Área de Serviço para Autocaravanas liegt nahe am Zentrum. Ein beliebter Campingplatz ist der Camping Orbitur in Marinha Grande unweit der Küste beim Surferstädtchen Sagres.

Orbitur-Camping Sagres 8650 Sagres (PT) 1 Bewertung