Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

News

Reise-Service: Organisierte Touren

Angebote 2007: Die aktuellen Kataloge machen Appetit auf die neue Reisesaison. Alles ist möglich – vom Städtetrip in Deutschland bis zur gigantischen 145-Tage-Tour über die Seidenstraße nach China.

Vorfreude ist ja bekannt­-lich die schönste Freude: Und so macht es auch richtig Spaß, in den Broschüren und Prospekten der Spezialanbieter für geführte Reisen zu blättern, die für das Reisejahr 2007 vorliegen. Wirklich jeder kann darin passende Angebote finden – vorausgesetzt, man ist bereit, eine Tour mit gleichgesinnten Reisemobilisten unternehmen zu wollen.
Die Vorteile von geführten Reisen liegen auf der Hand: Die Teilnehmer müssen sich nicht um die Organisation kümmern; die Übernachtungsplätze sind gebucht, Ausflüge bestellt, in Restaurants warten die besten Plätze, und oft genug gibt es auch noch Folkloreaufführungen. Gerade die ungewöhnlichen Destinationen verlangen geradezu danach, unter der Anleitung von erfahrenen Reiseführern entdeckt zu werden. Auffällig an den Katalogen 2007 ist eine weitere Zunahme von Touren nach Osteuropa: Während Polen, die baltischen Staaten, Rumänien und Bulgarien inzwischen fast schon zum Standard bei diversen Anbietern zählen, gibt es – zunehmend – auch Reisen zu eher nicht alltäglichen Zielen. Ser-bien wird wiederentdeckt, Montenegro immer beliebter, und sogar das einst hermetisch verschlossene Albanien ist Ziel für spannende Mobiltouren.

Klassische Reiseländer für organisierte Mobiltouren sind die Anrainerstaaten des Mittelmeeres – ganz oben in der Beliebtheitsskala stehen Italien, Frankreich, Spanien und Griechenland. Doch es stehen 2007 auch höchst interessante Themenreisen auf dem Plan – etwa eine Tour auf dem Jakobsweg, dem alten Pilgerpfad, oder eine 16-tägige Reise für golfbegeisterte Reisemobilisten. 2007 gibt es obendrein wieder vielfältige Angebote für Touren in Deutschland – und Spannendes zu entdecken: Vom Silvestertrip nach Hamburg über eine Wein-Reise in die Pfalz und nach Baden, oder einer Tour zu den besten gastronomischen Adressen Frankens bis zu einer gemeinsamen Fahrt durch das – unbekannte –Münsterland reicht das Spektrum.

Wer noch etwas mehr Abenteuerlust und mehr Zeit hat, kann auch auf ungewöhnlichen Routen in die Ferne reisen. Mit dem Mobil Libyen entdecken? Oder Moskau? Oder Indien und Nepal? Oder Südamerika? Oder auf einem 145-Tage-Trip auf der Seidenstraße bis nach China reisen? Kein Problem – all diese Angebote gibt es 2007. Als Ergänzung zu den Fahrten mit dem eigenen Rei­semobil haben diverse Veranstalter auch geführte Reisen in Mietmobilen in Australien, Neuseeland, Kanada oder den USA in ihrem Programm. Etwa 40 Spezialanbieter für geführte Touren buhlen um die Gunst der Mobilisten. Eine Ad-ressenübersicht gibt es im Internet unter www.promobil.de.

Top Aktuell Ratgeber, Fit in den Frühling Start in die Camping-Saison Tipps zum Auswintern des Wohnmobils
Stellplatz-Radar
mobil life 12.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel rlkönig VW Bus T7 VW-Bus T7 (2020) - Erste Infos zum neuen Bulli Keine T7-Elektro-Version geplant Main Bulli Miet-Campingbus Bulli mieten in Deutschland & Europa Vom VW T6 bis zum California-Oldtimer
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Volvo 740, Frontansicht Volvo 740/760 Kaufberatung Stärken und Schwächen des kantigen Schweden Ferrari - Mini in F1-Designs - 2019 Mini Cooper im F1-Design Die Königsklasse im Kleinformat
caravaning Hatta Sedr Trailers Resort Luxuscamping in Dubai: Hatta Caravan Park Wüstencamping im Airstream Baumzelt Praxistest im Baumzelt Über Nacht im Tentsile Connect