Ratgeber: Wohnraum-Klimageräte

Ratgeber Wohnraum-Klimageräte

Fortsetzung: Wohnraum-Klimageräte - Richtig kühlen

Coole Tipps für heiße Tage

1. Bewohner südlicher Gefilde halten tagsüber Fenster und Läden geschlossen, um die höhere Außentemperatur nicht ins Haus zu lassen. Frische, kühle Luft kann nach Sonnenuntergang in den Innenraum strömen. Auch im Mobil kann das eine Zeit lang helfen. Nutzen Sie den Kamineffekt, lüften Sie per Dachluke.

2. Auch eine Klimaanlage arbeitet dann am effektivsten, wenn die Fenster und Türen geschlossen, die Rollos heruntergelassen sind. Da das Gerät die heiße Raumluft abkühlt, ist es besser, wenn von draußen keine heiße Luft nachströmt.

3. Optimieren lässt sich die Kälteleistung und Wirkung der Klimaanlage durch eine richtungsweisende Korrektur der Luftleitbleche.

4. Teile wie der Luftfilter oder der Kondensator müssen in der Fachwerkstatt turnusmäßig mit Pressluft von Staub, Schmutz oder Insekten befreit werden, da sonst die Kühlleistung sinkt.

5. Die Temperatur sollte nicht zu tief gewählt werden, der Temperaturunterschied zwischen außen und innen sollte nicht zu groß sein (höchstens acht Grad Differenz). Höhere Unterschiede provozieren Erkältungskrankheiten.

6. Auch bei nasskalter Witterung bringen Klimaanlagen Gewinn, sie entfeuchten die Luft und vermeiden stickige Atmosphäre.

7. Schalten Sie die Klimaanlage auch bei Nichtbenutzung ab und zu an. Dann trocknen die Dichtungen nicht aus.

8. Fragen Sie immer auf dem Stellplatz oder Campingplatz nach, mit wie viel Ampere der Stromanschluss abgesichert ist. Nur einschalten, sofern eine ausreichende Sicherungsreserve vorhanden ist.

Übersicht: Ratgeber