Ratgeber: Kraftstoffheizungen - Heizen mit Diesel wird interessanter

Ratgeber Kraftstoffheizungen - Heizen mit Diesel wird interessanter

Zuheizer aufrüsten - Clevere Alternative?

Direkteinspritzende Dieselmotoren liefern aufgrund ihrer effizienten Arbeitsweise nur wenig Abwärme zur Heizung des Innenraums. Automobilhersteller bauen darum mehr und mehr dieselbetriebene Zuheizer ein – nichts anderes als abgespeckte Standheizungen. Clevere Tüftler kamen bald darauf, mit Hilfe von Ersatzteilen das Hilfsaggregat zum vollwertigen Ofen aufzurüsten. Inzwischen gibt es von den Heizungsherstellern selbst entsprechende Nachrüstsets, um Mercedes Vito, Sprinter und VW T4/T5 nachträglich richtig einzuheizen.
Doch die Tücke steckt mal wieder im Detail. Was gleich scheint, muss nicht völlig identisch sein. Lesererfahrungen gaben erste Hinweise, die Fakten bestätigen den Verdacht: Die Zuheizer arbeiten lauter. Was sich im Fahrbetrieb nicht bemerkbar macht, kann beim Nächtigen im Reisemobil empfindlich stören. Grund ist ein aufwendigerer Luftansaugtrakt und Abgasschalldämpfer bei den echten Standheizungen. Außerdem sind Zuheizer in der Leistung etwas schwach für eine vollwertige Heizung – schließlich sollen sie auch nur zuheizen.

Übersicht: Ratgeber