Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

promobil Golf-Cup 2015

Mit allen Wassern

Jura Golf Park Am Habsberg Foto: bilderbank.de, Heinz Dietz, Stefan Weidenfeld 6 Bilder

Ausgerechnet der Finaltag des 8. promobil-Golf-Cups fiel (fast) ins Wasser. Die Stimmung blieb indes so sonnig wie das Wetter an den übrigen Tagen, die Teilnehmer hatten einen Riesenspaß.

Auf Nichtgolfer wirkt der grüne Sport oft recht beschaulich: Da spaziert man genüsslich über samtenen Rasen, tut ab und zu mal einen Schlag und lässt sich ansonsten die Sonne auf die Nase scheinen. Von wegen. Beim Golfen sind echte Kämpfernaturen gefragt – und die fanden sich denn auch zahlreich unter den Teilnehmern des 8. promobil-Golf-Cups 2015.

Vom 14. bis 18. Juni hieß es: "Vier Tage, vier Plätze, vier Turniere". Auf jedem der Plätze absolvierten die Teilnehmer ein Tagesturnier, dessen Sieger dann am Ende des Spieltages bekannt gegeben und mit dem Tagespreis geehrt wurde. Auf die vier Golfplätze angereist wurde jeweils am Abend des Vortages. So hatten alle Turnierteilnehmer die Möglichkeit, entspannt den Stellplatz zu beziehen und sich bei einem gemeinsamen Abendessen im Clubrestaurant auf den nächsten Spieltag einzustimmen.

Rund 85 promobil-Cup-Golfer starteten bei bestem Wetter auf dem Terrain des GC Lauterhofen. Ein großartiges Highlight lieferte gleich am ersten Spieltag Ingrid Muttke, der an der Bahn 11 ein "Hole-in-One" gelang. Bei angenehmen Temperaturen wurde der zweite Turniertag beim GC am Habsberg gespielt, bekannt durch Golf-Ass Martin Kaymer, mit einer 59er-Turnierrunde.

Auch den dritten Turniertag auf dem Gelände des GC Lichtenau vergoldeten Sonnenschein und bestes Sommerwetter. An diesem Tag war ein Vierer-Scramble angesagt, eine bei Golfturnieren sehr beliebte Spielform; dabei zählt der Teamgeist: Alle Teammitglieder schlagen ab und spielen dann von der Stelle weiter, wo der beste Ball liegt.

Heftige Regengüsse und Windböen mischten sich beim Finale auf dem Golfpark Rothenburg-Schönbronn als Spielverderber ein. Rund die Hälfte der Teilnehmer, allen voran die Aspiranten auf den Gesamtsieg, ließ sich nicht entmutigen und trotzte allen Widrigkeiten. Beim geselligen Abend fand dann die Ermittlung und Ehrung der Sieger statt, und die mit allen Wassern gewaschenen Golf-Kämpfer durften attraktive Prämien in ihre Reisemobil-Staufächer packen.

Die Top Ten beim Golf-Cup

Brutto:
1. Kordula Jütten (Wildenrath), 59 Punkte in 3 Wertungen
2. Jürgen Meyer (Sittensen), 53
3. Manfred Paul (Hamburg-Ahrensburg), Dagmar Gäde (Dillenburg), je 48
5. Hildegard Becker (Düsseldorf), 46
6. Kuno Lommen (Düsseldorf), 45
7. Peter Holewik (Frankfurt), 41
8. Johann Bauer (Bad Abbach), 40
9. Sebastian Sicking (Oldenburger Land), 39
10. Markus Zemp (Sempachersee), 37

Netto:
1. Bodo Neuhaus (Clostermanns Hof) und Sebastian Sicking (Oldenburger Land), je 97
3. Klaus Kerschner (Maria Bildhausen), 94
4. Claus Cromm (Miltenberg), 93
5. Keld Gabelgaard (Marhördt), Jürgen Meyer (Sittensen), Diana Poon (Hamburg-Treudelberg), Katja Pfertner-Rüdiger (Schweinfurt) und Thomas Steinke (Green Eagle), je 90
10. Klaus Paul (Miltenberg), 88

Infos: www.promobil-golfcup.de

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Autoplaketten Fahrverbot in Madrid und Paris Alle Umweltzonen in Europa
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Golf-Cup promobil Golf Cup 2015 Auf ins Grüne Aktion: promobil-Golf-Cup Leseraktion promobil-Golf-Cup Feuchtfröhliche Runde
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Force India - Esteban Ocon - Sergio Perez - GP Brasilien 2018 Durchhänger für Force India Nur 16 Punkte aus sechs Rennen Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Caravaning Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel