Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Premiere Sunlight V 60 und V66 (2019)

Günstige Teilintegrierte mit 2,14 Meter Breite

Sunlight V66 Vorne Sunlight Van (2019) Sunlight V66 Seite Sunlight V66 Outdoor 13 Bilder
CMT 2019

Sunlight präsentiert auf der CMT zwei Teilintegrierte auf Jumper-Basis im Van-Format. Sie sind mit 2,14 Fahrzeugbreite 18 Zentimeter schmaler als ihre Geschwister. Das Raumgefühl soll darunter trotzdem nicht leiden.

„Geräumig wie ein Teilintegrierter, wendig wie ein Camper Van“: Das verspricht Sunlight mit den neuen Modell V 60 und V 66, die auf der CMT 2019 in Stuttgart Premiere feiern. Denn beide sind nur 2,14 Meter breit. Der einzige Unterschied: Mit 6,65 Meter zeigt sich der V 66 knapp 65 Zentimeter länger als sein kleiner Bruder V 60 mit einer Länge von 5,99 Metern.

Die wendigen Vans auf Citroën-Chassis sind mit 130 PS ausgestattet und ähneln den neuen Van-Modellen der Schwesternmarke Carado. Damit möchten die Leutkirchener einen praktischen Zweitwagen mit Alltagstauglichkeit auf den Markt bringen, der auch Einsteiger ansprechen soll. Preislich startete der V 60 deshalb bei 35.999 Euro. Der V 66 kostet rund 3000 Euro mehr. Beide fahren mit der Abgasnorm Euro 6 und Adblue-Tank.

Sunlight Campervan Cliff (2019)
Preissenkung für den Sunlight-Campingbus

Schön leicht

Für die Modelle entwickelte Sunlight ein neues Bau-Konzept, um Gewicht einzusparen. Mit Erfolg: Denn mit 2520 Kilogramm und einer Zuladung von rund 980 Kilogramm muss der V 60 die Waage wohl kaum fürchten. Interessenten müssen beim V 66 auf 80 Kilogramm Zuladung verzichten, hat mit 900 Kilogramm immer noch überdurchschnittliche Beladungskapazitäten.

Möglich machen es leichte Materialien und eine optimierte Bauweise – wie zum Beispiel die neue V-Haube. Im Inneren verzichteten die Entwickler auf das Podest unterhalb der Sitzgruppe – eine Stolperfalle weniger. Oberhalb des 100-Liter-Kühlschranks samt Gefrierfach platziert Sunlight den Drei-Flamm-Gaskocher und das Spülbecken.

Foto: Sunlight GmbH
Helle Holztöne dominieren in den jeweils 2,14 Meter breiten Teilintegrierten.

Im Heck des V 60 steht für müde Urlauber 194 × 140/130 Zentimeter großes Querbett bereit. Im V 66 können es sich zwei Reisende auf den 200 × 70 und 195 × 80 Zentimeter großen Einzelbetten gemütlich machen. Darunter befindet sich Raum für sperriges Gepäck. Zwischen Wohn- und Schlafbereich kommt ein kompaktes Variobad mit Waschbecken, Dusche und WC zum Einsatz. Im V 66 findet sich auf dem halbhohen Kleiderschrank auf einer Art Anrichte zusätzlich Platz für eine Kaffeemaschine.

Schön schmal

Sunlight V66 Vorne
Sunlight Van V 60 1:27 Min.

Serienmäßig setzt Sunlight auf die helle, durch viel Holzdekor gepägte Wohnwelt Gold Coast. Optional und für einen Aufpreis von 200 Euro können Interessenten auch auf die Wohnwelt Maui-Beach geprägt zurückgreifen. Für 999 Euro gibt es ein Basic-Paket unter anderem mit zusätzlichen Steckdosen und eine Duschraumverkleidung für das Bad. Das Chassis-Paket für 2449 Euro beinhaltet einen Beifahrer-Airbag und beheizte Außenspiegel.

Grundpreis Sunlight V 60: 35.999 Euro
Grundpreis Sunlight V 66: 38.999 Euro

Neues Heft
Top Aktuell Winnebago Boldt Mercedes Sprinter (2019) Winnebago Boldt (2019) Winterfester Sprinter-Bus made in USA
Beliebte Artikel Sunlight I 69 S (2019) Sunlight Neuheiten 2019 Neuer Grundriss I 69 S mit Queensbett Forster T 699 HB vs. Sunlight T 66 Forster T 699 HB gegen Sunlight T 65 (2018) Preiswerte Reisemobile im Vergleichstest
Anzeige
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Vettel vs. Verstappen - GP Australien 2019 Erstes Podium für Honda seit 2008 Notfalls Strafe für mehr Power Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger
caravaning Campingplatz Erlebnispark Alfsee Campingplatz-Tipp Niedersachsen Alfsee Ferien- und Erholungspark direkt am Strand Sylvan Sport Vast (2019) Sylvansport Vast (2019) Transport-Caravan mit Slide-Out-Küche