promobil Logo
Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Reimo Starcamper (2019)

VW-Crafter-Ausbau ohne Festbetten

Reimo Campingbus VW Crafter Foto: Hersteller 8 Bilder
Caravan Salon

Reimo präsentiert einen neuen Campingbus auf VW-Crafter-Basis. Der Starcamper zeigt ein innovatives Wohn-Konzept mit Schlafsitzbank. Anstelle von Festbetten gibt es ein großes Raumbad im Heck.

12.07.2018 Lisa Geiger

Ganz still und heimlich präsentieren Reimo ihren ersten Campingbus basierend auf dem aktuellen Crafter. Der Starcamper muss sich aber nicht verstecken, bietet er doch eine ganz neue und innovative Wohn-Idee für den großen VW Transporter. Anders als bei vielen Konkurrenten befindet sich im Reimo-Bus nur eine zum Bett umbaubare Sitzbank in der Mitte des Fahrzeugs und kein festes Bett. Beim Knaus Boxdrive oder Schwabenmobil Florida Tango etwa befindet sich ein Doppelbett bzw. Einzelbetten im Heck.

Schlafen nur auf der umklappbaren Sitzbank

Reimo Campingbus VW Crafter Foto: Hersteller
Schlafsitzbank als einziges Bett im Reimo Campingbus.

Die V3000 Schlafsitzbank im Reimo Crafter lässt sich abends zum Bett umbauen und bietet dann eine Liegefläche von 195 x 138 Zentimetern. Tagsüber finden, zusammen mit den drehbaren Fahrersitzen, vier Personen an der Sitzgruppe Platz. Durch das fehlende Festbett entsteht mehr Platz im 5,99 Meter langem Campingbus.

Im Heck kommt so ein ganzes Raumbad unter. WC und Waschbecken sind von der Duschwanne getrennt hinter einer Tür verborgen. Je nach Benutzung kann dann zum Duschen die Tür ganz geöffnet und der Duschvorhang ausgezogen werden. Die im Boden eingelassene Duschwanne befindet sich in der Mitte des Fahrzeugs. Auf der Beifahrerseite im Heck kommt noch ein Schrank unter. Die Hecktüren verlieren trotz Bad und Schrank nicht ihre Funktion. In der Mitte kann noch Zubehör und große Gegenstände eingeladen werden. Sie stehen dann quasi direkt auf der Duschwanne.

Knaus Boxdrive (2018)Vor- und Nachteile des Crafter-Bus

140-Liter-Kühlschrank im Reimo Crafter

Reimo Campingbus VW Crafter Foto: Hersteller
Relativ große Arbeitsfläche neben Gas-Kochfläche und Waschbecken.

Am fahrzeughohen Schrank im Heck grenzt die Küchenzeile mit Zwei-Flammen-Gaskocher. Praktisch ist der kleine Apotheker-Auszug im Bereich der Schiebetür, der sowohl von außen, als auch von innen genutzt werden kann. Des weiteren findet sich genug Stauraum in den Hängeschränken und Schubladen der Küchenzeile für Teller, Töpfe und Lebensmittel. Alles was kühl gelagert werden muss, kommt im 140 Liter großen Kühlschrank inklusive Gefrierfach gegenüber der Arbeitsplatte unter.

Herd und Co. werden mit zwei 11 Liter großen Gasflaschen befeuert. Diese sind von innen und außen zugänglich und befinden sich unter dem Kleiderschrank im Heck. Wasser bezieht der Campingbus aus einem 74 Liter Frischwassertank via Druckpumpe. Die Truma Combi 4 Heizung sorgt an kühlen Tagen für einen wohlig warmen Innenraum. An mehreren 12-Volt- und USB-Steckdosen lassen sich Smartphone und Co. aufladen. LED-Beleuchtung sorgt in jedem Bereich des Fahrzeugs für ausreichend Heligkeit.

Produktionsstart des Reimo Crafter 2019

Der Reimo Starcamper auf VW Crafter soll 2019 in Serie gehen. Das erste serienreife Modell kann auf dem Caravan Salon Düsseldorf bestaunt werden. Optional gibt es den Campingbus dann noch mit einem Aufstelldach. So könnten sogar vier Personen damit unterwegs sein oder zwei Reisende müssten nicht immer die Sitzbank umklappen.

Neuester Kommentar

Dieser Reimo Crafter ist eigentlich hochinteressant und macht ggf. etwas Branchenmut, wenn der Wettbewerb sehen könnte, ob das Konzept gut ankommt.

Der eigentliche Dreh ist hier, dass auf ein Festbett ganz verzichtet wird - und das bei vollen 6m. Der Schritt ist schon ne Hausnummer.
Bekannt ist die Idee eigentlich auch aus dem Knaus BoxStar 500 City, der nur ein Hubbett hatte, der Rest war recht ähnlich.

Dass man eine Sitzbank derart zum Bett umbauen kann, ist vor allem durch extrem gut gelöste Ideen seitens Westfalia bekannt geworden. Der Club Joker erhält dadurch unten ein vollwertiges Bett in einem normalen T6.

Hier im Crafter nun also auch ein Bett unten durch Dinettenumbau.
Wenn das gut abläuft und die Bettfläche mit echten Qualitäten überzeugt (ohne den Eindruck es sei Behelf), dann kann das extrem toll werden.

Denn: Der Grundgedanke ein Bett durch Umbau herzurichten, ist der älteste überhaupt - stammt er doch aus dem original VW California (Sitzbank).

Und somit mutet der Reimo Starcamper eigentlich wie der legitime XL Nachfolger des original California auf Crafter an. Durch den Bettenumbau in der Dinette verbleiben klare Verhältnisse im restlichen Aufbau und sowohl Küche, Schränke als auch Bad fallen äußerst satt dimensioniert aus. Richtig krass.

Ich denke perfekt wird das Gerät dadruch, dass man ihm noch ein Aufstelldach verpasst. Dann hat man die Wahl, verschiedene aber gute Betten und ein tolles Raumgefühl.

Der Möbelbau wirkt mal wieder richtig hochwertig.

Dieses Fahrzeug könnte einer der Geheimtipps am CSD 2018 ÜBERHAUPT sein.

Negativ fällt jedoch auf:

Der Service und die Erreichbarkeit von Reimo. Anruf Chancen 6, setzen. Organisation, Rückruf, Verantwortlichkeiten, Verbindlichkeit, Beratung, Erreichbarkeit, Verfügbarkeiten 6-, sitzen bleiben.

Reimo bekommt für so tolle Konzepte nicht mal ein auch nur ansatzweise geschicktes Marketing hin.
Die gesamte Vertriebsschiene bei Reimo ist der größte Witz in Deutschland.

Daher gibt es mit diesem Auto von vornherein ein Problem.

Diana van Heide 13. Juli 2018, 09:27 Uhr
Neues Heft
Heft 8 / 2018 4. Juli 2018 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Stellplatz-Radar
Anzeige
Fahrzeug-Angebote