Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Premiere: Pilote Explorateur 2010

Pilot-Funktion

Premiere: Pilote Explorateur Foto: Foto: Ulrich Kohstall 4 Bilder

Mercedes hat mit der Pilote-Gruppe einen neuen Sechs-Tonnen-Sprinter entwickelt.

Gute Ideen sind manchmal ganz einfach. Warum nicht die Zuladung des Mercedes Sprinter durch eine dritte Achse erhöhen? Was sich beim Fiat Ducato mit Alko-Chassis bewährt hat, liegt auch für den Mercedes nahe. Schließlich gibt es auch für den Hecktriebler seit einiger Zeit einen Alko-Tief-rahmen, der den Anbau einer Nachlaufachse vergleichsweise einfach macht.


Für eine solche Lösung hatte sich die französische Pilote-Gruppe stark gemacht und gemeinsam mit Mercedes einen Sechstonner entwickelt, der zunächst exklusiv den eigenen Marken zur Verfügung steht. Für Pilote bedeutet dies eine Krönung des Programms durch den Luxusliner G 837 LCE.


Erster Fahreindruck des dreiachsigen Mercedes: Im Gegensatz zu anderen Sechstonnern bewegt sich der hinten luftgefederte Sprinter nicht wie ein kleiner Lkw, sondern wie ein groß geratener Dreieinhalbtonner – sehr komfortabel.

Preis: ab 130 555 Euro Basis: Mercedes Sprinter, Alko-Tiefrahmen, Heckantrieb, 140 kW/190 PS Gesamtgewicht: 6000 kg Länge/Breite/Höhe: 8590/2360/3070 mm Empfohlene Personenzahl: 2–4 Baureihe: Der G 837 auf dem neuen Sechs-Tonnen-Chassis ist das Spitzenmodell unter insgesamt 19 integrierten Explorateur. Info: Telefon 01 75/4 14 04 41, www.pilote.fr

Übersicht: Premiere: Pilote Explorateur 2010
Top Aktuell Hershey RV Show (2018) Hershey RV Show in den USA Die größte Wohnmobil-Messe der USA
Anzeige
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Beliebte Artikel promobil-Golf-Cup Stellplätze an Golfplätzen promobil Golf Cup 2018 Wohnmobil-Konvoi Weltrekord Wohnmobil-Konvoi 2018 Wieder kein Guinness-Titel
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Mazda CX-5 D 175 AWD, Exterieur Alle Mazda-Modelle mit Euro 6d-Temp Nur eine Baureihe fehlt Umweltzone Alle Autos mit Euro 6d-Temp Diese Modelle fürchten kein Fahrverbot
Caravaning Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet