Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Phoenix Top-Alkoven 7900 QRSL Vorstellung

Kompaktes Luxusklasse-Wohnmobil

Phoenix Top-Alkoven 7900 QRSL Foto: Bernd Thissen 10 Bilder

Relative Größe: Ein Luxusklasse-Alkovenmobil auf Lkw-Basis ist üblicherweise groß und mächtig. Gemessen daran ist der neue Phoenix erstaunlich kompakt.

Nachdem Teilintegrierte mit Queens- oder Einzelbetten inzwischen ungeniert die 7,5-Meter-Marke reißen, sind 7,8 Meter Länge für ein Luxus-Alkovenmobil auf Basis des 7,5-Tonnen-Iveco-Eurocargo schon fast verblüffend kurz. Muss man dabei den Komfortanspruch, den man an ein 200.000-Euro-Mobil natürlich stellt, nicht zwangsläufig zurückschrauben?

Phoenix Top-Alkoven 7900 QRSL Foto: Bernd Thissen
Die Einzelbetten im Alkoven sind großzügig, bequem und über eine Treppe gut erreichbar.

Nicht beim Top-Alkoven 7900 QRSL. Zumindest für zwei Reisende treibt der neue Phoenix den „Luxus-pro-Quadratmeter-Index“ auf Spitzenwerte. Es beginnt vorn mit zwei sehr bequemen Einzelbetten im Alkoven, die auch als Doppelbett genutzt werden können, rundum reichlich Ablagen bieten und einen einfachen Zugang durch eine ausziehbare Treppe. Besonders viel Kopffreiheit gibt es zudem, wenn man die optionale Erhöhung des Alkovendachs um 15 Zentimeter mitordert, wie beim hier gezeigten Fahrzeug.

Eine Verschließung zum Fahrerhaus möglich

Der Durchstieg ins Brummi-Fahrerhaus erfordert zwar etwas Gelenkigkeit, lässt sich mittels solider Schiebetür aber auch komplett verschließen, was sich besonders beim Wintercamping bezahlt macht. Im Anschluss folgt der Waschraum mit Toilette und die Duschkabine gegenüber, die sich zum Raumbad verbinden lassen.

Phoenix Top-Alkoven 7900 QRSL Foto: Bernd Thissen
Ausladende Winkelküche und Q-förmige Hecksitzgruppe ergeben zusammen einen opulenten Raumeindruck.

Aus Entree, Mineralwerkstoffveredelter Winkelküche und einladender Hecksitzgruppe formt sich schließlich der großzügigste Trakt des 7900 QRSL, in dem man auch mal gerne Gäste empfängt.Üppig bestückt ist zudem die Bordtechnik mit großen Frisch- und Abwassertanks (je 230 L) sowie kräftigen Batterien (420 Ah), die ebenso wie die Warmwasserheizung sauber im Doppelboden installiert sind. Optional lassen sich die Kapazitäten noch erweitern. Auch an Stauraum mangelt es in Garage, Keller und Schränken nicht – passend dazu erreicht die Zuladung über eine Tonne.

Premiere Mega-Alkoven von Phoenix
Erster Blick auf den Phoenix 9400 AX

Relative Größe – Zu viert wird es schon gemütlicher

Zwei zusätzliche Personen sitzen unterwegs ganz im Heck zwar serienmäßig gurtgesichert und bequem, aber weit ab vom Führungspersonal. Und für die Nachtruhe muss abends erst die Sitzgruppe umgebaut werden. Für die gelegentliche Nutzung zu viert ist das okay. Gegen Aufpreis gibt es sogar noch zwei weitere Gurtplätze – dann heißt es aber in den Betten zusammenrücken.

Phoenix Top- Alkoven 7900 QRSL

Preis: ab 203.500 Euro
Basis: Iveco Eurocargo 75 E 19, Leiterrahmen, Heckantrieb, 137 kW/186 PS
Gesamtgewicht: 7490 kg
Länge/Breite/Höhe: 7800/2450/3450 mm
Empfohlene Personenzahl: 2–4
Baureihe: Die Top-Alkoven bilden die Spitzenklasse unter den Phoenix-Alkovenmodellen und basieren auf Iveco Eurocargo oder MAN TGM/TGL mit bis zu 11,7 m Gesamtlänge.

Neuester Kommentar

Boa...wenn ich immer diese Neidkommentare von Fahrern mit Fahrzeugen aus der Hymer-Gruppe lese.

lecter07 28. Januar 2018, 16:12 Uhr
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Hymer B-Klasse Modern Comfort (2019) Hymer B-Klasse Modern Comfort 1. Test des Sprinter als Basisfahrzeug
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Der A60 GF mit 6,24 Meter Länge startet preislich bei 60 990 Euro. Alle Alkovenmobile für 2018 9 Modelle im promobil-Check Knaus Van TI auf MAN TGE (2019) Alle neuen Teilintegrierten 2019 Neue und optimierte Modelle
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Sean Bull Design - Formel 1 2021 - Lackierung - Lotus 98T Alte Designs auf 2021er Auto So sehen die Autos großartig aus Skoda Fabia (2018) Facelift Fahrbericht Alle Skodas mit Euro 6d-Temp Mehr saubere Autos als VW
Caravaning Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos