Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Peugeot Traveller Familienvan

Neu im Ring - der Bulli aus Frankreich

Peugeot Traveller Foto: Picasa 8 Bilder

Peugeot Traveller heißt der neue Familienvan, der in den Ring der Campingbusse miteinsteigen will. Der französische Bus ist nur 1,90 m hoch und eignet sich auch für Wohnmobil-Ausbauten.

Der neue Peugeot Traveller will VW T6 und Co. Konkurrenz machen. Der in drei Längen zwischen 4,60 Meter und 5,30 Meter verfügbare Van ist wie die baugleichen Schwestermodelle Citroën Spacetourer und Toyota Proace nur 1,90 Meter hoch. Als Antrieb dienen vier Dieselmotoren von 95 bis 180 PS, teilweise mit 6-Gang-Automatik. Der Verkaufspreis steht noch nicht fest.

Der neue Peugeot Traveller wurde von PSA gemeinsam mit Toyota entwickelt. Entsprechend bekommt der Traveller auch mit dem Citroën Spacetourer und dem Toyota Proace baugleiche Brüder.

Maße und Ausstattung des Peugot Traveller

Angeboten wird der neue Peugeot Traveller, der wie verschiedene PSA-Pkw-Modelle auf der modularen EMP2-Plattform aufbaut, in zwei Radständen (2.925 mm und 3.275 mm) und drei Längen - 4,60 Meter, 4,96 Meter und 5,31 Meter - aber nur einer Dachhöhe (1,90 Meter). Die Breite beträgt 1,92 Meter. Maximal bietet der Traveller 9 Personen Platz, alternativ könnten auch bis zu 4.900 Liter Ladegut transportiert werden. Der kurze Radstand bietet ein maximales Ladevolumen von 3.600 Liter, der mittlere bis zu 4.200 Liter.

Zu den Ausstattungsoptionen für den Traveller gehören unter anderem elektrisch betätigte Schiebetüren, ein Head-up-Display, eine Verkehrszeichenerkennung, ein Müdigkeitswarner, eine Spurverlassenswarnung, eine adaptiver Tempomat, ein Speedlimiter, eine separat zu öffnende Heckscheibe, ein Notbremssystem, eine Fernlichtautomatik, eine Rundum-Kameraüberwachung sowie eine Sprachsteuerung für das Navi-Infotainmentsystem.

Bis zu 180 PS im Peugeot Traveller

Auf der Antriebsseite wartet der Peugeot Traveller ausschließlich mit Turbodiesel-Triebwerken auf. Die 1,6-Liter-Version kommt in den Leistungsstufen 95 PS und 210 Nm und 115 PS und 240 Nm. Das Basistriebwerk schaltet manuell durch 5 Gänge oder mit einem automatisiertem 6-Gang-Getriebe. Die 115-PS-Version kommt mit einem manuellen 6-Gang-Getriebe. Der Zweiliter-Diesel wird mit 150 PS/370 Nm als 6-Gang-Handschalter und mit 180 PS/400 Nm als 6-Gang-Automatik angeboten. Die Normverbrauchsrange gibt Peugeot mit 5,1 bis 5,8 Liter auf 100 Kilometer an. Als Option soll auch ein mit dem Spezialisten Dangel entwickelter Allradantrieb zu haben sein.

Peugeot Traveller iLab als Luxusausblick

Zur Premiere des neuen Peugeot Traveller haben die Franzosen gleich noch Luxusvariante auf die Räder gestellt, die zeigen soll, was mit dem neuen Bus alles machbar ist. Der Peugeot Traveller iLab auf Basis des mittleren Radstands zeigt sich als Luxus-Shuttle. Zwischen die Vierer-Sitzkombi im Fond packen die Macher ein 32 Zoll großes Display, das als Multimedia-Tisch fungiert. Internetzugang und vielfältigste Vernetzungsmöglichkeiten sind ebenfalls an Bord. Ebenso eine fette Soundanlage von Focal. Die Schiebetüren lassen sich sensorgesteuert per Fußbewegung öffnen. Abgerundet wird der VIP-Auftritt durch abgedunkelte Scheiben, viel Leder, Alcantara und Edelholzapplikationen.

www.peugeot.de

++ Mehr Infos zum Peugeot Traveller gibt es bei den Kollegen von Auto-Motor-und-Sport, die bereits eine Sitzprobe im Peugeot Traveller gemacht haben. +++

Top Aktuell Carado T 448 Dauertester Carado T 448 im Dauertest So war das Jahr mit Carlos
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Peugeot zeigt auf dem Caravan Salon in Düsseldorf seine Neuheit rund um das Thema mobiler Urlaub: den Peugeot Boxer Liberté VAN 600. Caravan Salon Peugeot Boxer Liberté VAN 600 Dopfer 492 A (2019) Exklusiver Alkoven von Dopfer Noble Basis, nobler Ausbau
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Honda VE-1 Honda VE-1 Elektrokleinwagen für China Factory 56 Daimler AG Factory 56 Autonome Transporter im Werk
Caravaning Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise