Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Terra-Camper

Reisen mit dem VW-Bus

Terra-Camper ist bekannt für Reisemobil-Ausbauten für Kastenwagen, speziell auf VW-Basis. Das Angebot wird jetzt mit organisierten Touren erweitert. Foto: Terra-Camper

Terra-Camper engagiert sich zunehmend in der Fertigung von Reisemobil-Ausbauten für Kastenwagen, speziell auf Volkswagen-Basis. Das Angebot wird jetzt mit organisierten Touren erweitert.

Es gibt verschiedene Gründe, warum man eine Urlaubsfahrt mit dem Reise-Klassiker schlechthin, dem VW Bus, nicht alleine unternehmen will. Da wären etwa die Geselligkeit bei Gruppenreisen oder kompetente Hilfe bei Pannen, bei Problemen mit den einheimischen Behörden oder bei organisatorischen Fragen. Bisher gab es allerdings wenig Anbieter, die sich auf reisefreudige VW Bus-Besitzer spezialisiert haben. In diese Lücke stößt jetzt Martin Hemp. Als Chef von TERRACAMPER baut er seit einigen Jahren den Bus in seiner fünften Generation zu Reise- und Fernreisemobilen aus und verfügt selbst über langjährige Erfahrung als Fernreisender in diversen Ländern.

Da ist es nur konsequent, wenn er seinen Kunden neben dem Reisefahrzeug gleich auch die "passende" Urlaubstour mit anbietet. Denn gerade mit Allradantrieb ist der Bulli ideal für Touren abseits der Touristenregionen. Hemp organisiert unter dem Namen VW Bus Reisen (www.vwbus-reisen.de) von Hagen aus einwöchige Touren speziell für Camper auf Basis des Volkswagen T5, seine Offroad-Touren sind für den T5 4Motion konzipiert. Gestartet wird jeweils am Montagmorgen, Ende der Tour ist immer am Sonntagabend. An- und Abreise vom Start- bzw. Zielpunkt organisieren die Teilnehmer selbst, wer länger bleiben möchte, erhält Tipps für Aktivitäten im jeweiligen Land vor und nach der Tour. Während der "Aktiv-Touren" werden Möglichkeiten für sportliche und kulturelle Aktivitäten geboten, übernachtet wird an landschaftlichen reizvollen Orten. Längere Tagesetappen muss zurücklegen, wer bei den "Offroad-Touren" dabei sein will, bei denen auch im Gelände genächtigt wird; Voraussetzung für die Teilnahme an diesen Reisen abseits der Metropolen ist ein allradgetriebener VW T5. Alle Reisen werden von einem landeskundigen Guide und einem Tourbegleiter geführt. Die Preise pro Reise liegen bei 990 Euro pro Fahrzeug und Woche, darin sind auch die Kosten für die einheimischen Guides und anfallende Sondergenehmigungen enthalten.

Die ersten Termine für das kommende Jahr stehen bereits fest. Ab dem 23. und 30. Juni geht es für eine Woche durch Albanien, Island steht ab dem 28. Juli bzw. 2. August auf dem Programm, ab dem 15. September wird für eine Woche Polen bereist.

Top Aktuell Carado T 448 Dauertester Carado T 448 im Dauertest So war das Jahr mit Carlos
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Dopfer 492 A (2019) Exklusiver Alkoven von Dopfer Noble Basis, nobler Ausbau Reimo VW Caddy Maxi Camp (2017) So wird der Kombi zum Camper Ausbau, Heckzelt, Dachzelt
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport 11/2018, JLR GLOSA Jaguar Land Rover GLOSA Neuer Assistent auf V2X-Basis Honda VE-1 Honda VE-1 Elektrokleinwagen für China
Caravaning Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise