Westfalia, columbus, wohnmobil, reisemobil, caravan, wohnwagen

Weltpremiere Westfalia Columbus (2010)

Fiat-Campingbus mit festem Heckbett

Die jüngste Eigenentwicklung steht vor allem für den ersten Westfalia-Ausbau auf Basis eines Fiat Ducato.

Für den neuesten Sprössling seiner Produkt-Familie setzt Westfalia im Kastenwagen erstmalig auf ein fest eingebautes Heckbett. Dank Schlittenkonstruktion kann die hintere Betthälfte bei größerem Platzbedarf hochgeklappt werden: Sperriges Sportgepäck wie z.B. Fahrräder oder Golftaschen lassen sich auf diese Weise einfach verstauen. Die Klapptechnik soll dabei keineswegs zu Lasten der Bequemlichkeit gehen. Westfalia hat sich keinem geringeren Anspruch gestellt, als den besten Schlafkomfort dieser Fahrzeugklasse zu realisieren.

Die Zweier-Sitzbank verspricht mit ihrer rückengerechten Konturierung und ergonomischen Form auch großen Menschen eine entspannte Reise. Gleichzeitig soll die in Zugversuchen erprobte Sitzbank Sicherheit garantieren und bietet mit ihren integrierten Isofix-Aufnahmen für Kindersitze auch den Kleinsten Halt.

Wetere Austattung:
– Vier Schlafplätzen
– Koch-Spül-Kombination
– Ausziehbare Kühlbox: diese ist sowohl von innen als auch von außen zugänglich
– Kombination von Warmwasser- und Fußbodenheizung
– Fahrerhaussitze im gleichen Design bezogen wie die Rückbank
– Getriebe Schaltgetriebe 5/6 Gang ww. Comfort Matic Getriebe bei 160 Multijet Power
– Länge/ Breite/ Höhe 5.998mm x 2.050mm x 2.524mm
– Radstand 4.035mm
– Masse im fahrbereiten Zustand nach DIN – EN 1646-2 ca. 2.850 kg
– Zulässiges Gesamtgewicht ww. 3.300 kg oder 3.500 kg
– Gebremste Anhängelast 2.000 kg
– Ungebremste Anhängelast 750 kg

Der Einstiegspreis des Westfalia Columbus beträgt 39.490 Euro.



Zur Startseite
Fahrzeuge Neuheiten VW T1 Elektrobulli Samba VW T1 Samba-Bus mit Elektroantrieb Volkswagen baut Oldtimer zum e-Bulli um

Dieser Camping-Oldtimer hat die neueste Elektrotechnik an Bord.