Zum ersten Mal verschifft Bürstner seine Wohnmobile. 48 Argos werden den Rhein hinunter nach Schweden transportiert. 
promobil

Von Kehl nach Schweden

Bürstner verschifft Wohnmobile

Zum ersten Mal verschifft Bürstner seine Wohnmobile. 48 Argos wurden den Rhein hinunter nach Schweden transportiert. Die Fahrzeuge wurden im Kehler Hafen mit einem 135 Meter langem Kran verladen.

Das war nicht nur für den Kapitän eine Prämiere, sondern auch für Bürstner. Die 48 Wohnmobile der Baureihe Argos wurden in den Produktionshallen in Kehl ganz in der Nähe im Hafens hergestellt. Nach der Produktion wurden sie und von dort aus auf das Schiff gehievt. Die Verladung dauerte einen ganzen Tag. Zahlreiche Bürstner-Mitarbeiter und Schaulustige waren bei der Premiere dabei.

Bürstner Argos auf hoher See gen Norden

Nach 706 Kilometer erreicht das Schiff MS Elvira den Hafen in Rotterdam. Dort werden die Fahrzeuge auf ein hochseetaugliches Schiff umgeladen. Von dort geht die Fahrt weiter nach Schweden, wo die Wohnmobilflotte noch im Mai zugelassen werden soll und dann in der Vermietung unterwegs sein wird.

Die skandinavische Bestellung zeigt laut Bürstner, dass sich der Markt im Norden wieder erholt und anspruchsvolle schwedische Kunden erneut auf Bürstner setzen. Bürstner Geschäftsführer Giovanni Marcon freut sich über die gute Hafenanbindung des Kehler Standortes: "Das bietet für die Zukunft interessante Möglichkeiten unsere Wohnmobile schnell und sicher zum Kunden zu transportieren. Auch dann, wenn der jenseits der Meere zu Hause ist.“

Zur Startseite
Fahrzeuge Neuheiten GMC Motorhome Mervin Zinck GMC Motorhome-Oldtimer aus den 70er Jahren Unterwegs im 9,8 Tonner mit neun Sitzplätzen

Zu Besuch bei Mervin Zinck und seinem Motorhome in Nova Scotia, Kanada.

Bürstner Argos
Artikel 0
Tests 0
Alles über Bürstner Argos