Viking Line ordert eine Passagierfähre mit Vorbildcharakter Viking Line

Neues Fährschiff bestellt

Wenig Abgas und geringe Wellenbildung

Viking Line lässt ein Schiff bauen, das ein Vorbild für innovative Passagierfähren sein soll.

Die Reederei Viking Line und die Werft STX Finland Oy haben einen Vertrag über den Neubau eines eisgängigen Fährschiffes unterzeichnet.

Das jetzt bestellte Schiff wird in der STX Werft in Turku gebaut und später auf der Route Turku–Åland-Inseln–Stockholm eingesetzt; es soll Anfang 2013 in Dienst gestellt werden.

Daten der Fähre:
- Länge: 214 Meter
- Tonnage: 57.000 Tonnen
- Eisklassifikation: 1A Super
- Passagiere: 2900 Passagiere
- Passagierkabinen: 880  
- Crew: 200 Mitarbeiter
- Autodeck: 500 Meter für Passagier-Pkw
- Extra Raum für Pkw auf Hochregalstaplern, die über ein automatisches Parksystem von der Decke abgesenkt werden können

Die Fähre markiert eine neue Generation von Passagierfähren, bei deren Planung großer Wert auf umweltfreundliche Lösungen und Passagierkomfort gelegt wurde. Das Schiff ist entworfen worden, um LNG (Flüssigerdgas) als Brennstoff zu nutzen. Die Kreuzfahrtfähre soll damit weitgehend umweltfreundliche Eigenschaften aufweisen: niedrige Abgasemissionen, keine Meeres-Emission, minimale Wellenbildung und geräuscharmer Fähr-Betrieb.

Mit der Innenarchitektur beauftragte Viking Line das finnische Design-Büro dSign.

Zur Startseite
Fahrzeuge Neuheiten VW T1 Elektrobulli Samba VW T1 Samba-Bus mit Elektroantrieb Volkswagen baut Oldtimer zum e-Bulli um

Dieser Camping-Oldtimer hat die neueste Elektrotechnik an Bord.