Skydancer Apero (2019) Dominic Vierneisel
Skydancer Apero (2019)
Skydancer Apero Cabrio
Skydancer Apero Cabrio
Skydancer Apero (2019) 23 Bilder

Skydancer Apéro

Das erste Cabrio-Wohnmobil der Welt

CMT 2020

Der Skydancer Apéro ist ein integriertes Wohnmobil mit Cabrio-Dach. Bis zu vier Camper auf Fahrer- und Rücksitzen können an Bord unter freiem Himmel die Fahrt genießen.

Mit dem Skydancer Apéro wurde bereits auf der CMT 2019 in Stuttgart das erste Cabrio-Wohnmobil der Welt präsentiert, auch 2020 zieht es wieder alle Blicke auf sich. Bereits über 20 Fahrzeuge hat Skydancer im vergangenen Jahr verkauft. Im Verlauf diesen Jahres soll eine zweite Version des Cabriomobils vorgestellt werden – mit Einzelbetten im Heck und neuem Interieur. Wir werfen nochmals einen Blick in den Original-Skydancer:

Skydancer Apéro im Video
2:31 Min.

Besonders markant bei der ersten Version des Integrierten auf Fiat-Ducato-Basis: Das offene Dach und die interessante Front. Da der Fahrer hier höher sitzt als üblich, ist auch die Frontscheibe weiter oben angesetzt. Im Fußbereich gibt es ein kleines Fenster, für den Fall, dass man etwas weiter unten auf der Fahrbahn sehen muss. Weiter gibt es eine Einkerbung an der oberen Kante der Frontscheinwerfer, dort, wo sich das Bodenpodest befindet.

Schlafen unter freiem Himmel

Skydancer Apero (2019)
Dominic Vierneisel
Blick in den freien Himmel dank Cabrio-Dach.

Das aufsehenerregendste Feature am Skydancer Apéro ist das fehlende Dach. Freier Himmel über den Fahrer- sowie den zwei Rücksitzen, der Blick nach oben ist frei. Auf Messen werden oftmals ideenreich gestaltete Prototypen präsentiert, die nie in Serie gehen. Bei dem Campingmobil handelt es sich laut Hersteller jedoch um ein Serienfahrzeug, das sogar bereits mit einem Preisschild auf der Messe zu besichtigen ist. Der Preis für das ausgestellte Wohnmobil beläuft sich auf 128.520 Euro.

Im Innenraum sind die Fahrersitze alle mit Leder ausgestattet, ebenso wie das Lenkrad. Das macht das Cockpit robuster, gut, falls es unerwartet zu regnen anfangen sollte. Durch die hohen, großen Seitenfenster haben alle Passagiere einen guten Rundumblick. Das Cabrio-Dach wird elektrisch gesteuert und kann, wie bei einem Pkw, nicht nur im Stand, sondern auch während der Fahrt geöffnet bleiben. Die Vier-Personen-Sitzterrasse kann in ein 2,0 mal 1,25 Meter großes Bett umgebaut werden. So können Camper unter freiem Himmel schlafen. Zwischen den Fahrer- und Rücksitzen sind auf beiden Seiten kleine Tische angebracht. Dank der drehbaren Vordersitze kann man hier zusammen essen und alle Camper können sich gleichzeitig frei im Fahrzeug bewegen.

Ausreichend Platz für Personen und Gepäck

Besser als in der Dinette schlafen Urlauber vermutlich im fest eingebauten Doppelbett im Heck. Hier gibt es, im Gegensatz zum umgebauten Dinettenbett, allerdings keine Möglichkeit unter freiem Himmel zu nächtigen. Das Querbett misst 2,0 mal 1,40 Meter. Da sich unter dem Bett die Heckgarage befindet, liegt es erhöht und wird mithilfe einer klappbaren Treppe bestiegen.

Skydancer Apero (2019)
Dominic Vierneisel
Doppelbett im Heck quer angeordnet.

Vor dem Bett ist die Küche mit einem Zweiflammen-Gasherd und einer Spüle angeordnet. Zwischen Bett und Küche befindet sich eine ausklappbare Wand, die als Sichtschutz, Nachtisch oder als Arbeitsfläche genutzt werden kann. Gegenüber von der Küche liegt das Bad, das mit Dusche und Toilette ausgestattet ist. Wenn das Waschbecken nicht benutzt wird, verschwindet es platzsparend in die Wand.

In der Heckgarage finden bis zu vier Fahrräder oder andere Sportausrüstung Platz. Heizung und Warmwasser werden durch eine Truma Kombi betrieben. Allerdings ist der Skydancer Apéro nicht für den Winterbetrieb gedacht.

Als Basis nutzt der Integrierte einen 2,3 Liter Fiat Ducato Multijet Motor mit 150 PS. Das sieben Meter lange Wohnmobil hat ein Leergewicht von 2.300 Kilogramm und laut Hersteller ein zulässiges Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen.

Skydancer Apéro im Überblick

Basis: Fiat Ducato mit 150 PS
Länge/Breite/Höhe: 7/2,20/3,05 m
Sitz-/Schlafplätze: 4/ 2 + 2
Preis: 128.520 Euro

Fahrzeuge Neuheiten Cruzzer Luxusmobile und Expeditionsmobile 2019 8 Fahrzeuge über 100.000 Euro im Check

Sie haben Slide-Outs, verwenden edle Materialien und sparen weder an...

Mehr zum Thema Integrierte Wohnmobile
Carthago Chic E-Line 51 QB (2020)
Einzeltest
Itineo FC 650
Einzeltest
Knaus Live I 650 MEG
Neuheiten
Niesmann + Bischoff Arto (2020)
Neuheiten