Reise-Tipp Kaliningrad / Königsberg

Lesertour mit dem Wohnmobil nach Ostpreussen

Mal eben nach Ostpreußen: Königsberg ist auch mit dem Mobil eine Reise wert und bietet wie das Umland viele Überraschungen. Text und Fotos schickte promobil-Leser Werner Umrein aus Groß-Gerau.

Die Visa sind im Pass eingetragen, die Papiere sind komplett: Eine gute Stunde dauert der Grenzübertritt bei Preußisch-Eylau von Polen in das Kaliningrader Gebiet, eine russische Exklave.

Dann geht es weiter nach Kaliningrad, dem ehemaligen Königsberg. Mangels Wegweisern müssen wir drei Stopps zum Fragen einlegen, bis wir den einzigen Campingplatz in der Exklave am Hotel Baltika, finden. Der entpuppt sich als ungepflegte Wiese hinter dem Hotel – duschen konnten wir aber immerhin im Hotel.

Sehenswert sind in Kaliningrad die neue russisch-orthodoxe Kathedrale und der Dom, in dem Immanuel Kant seine letzte Ruhe gefunden hat. Auf dem Zentralmarkt überrascht uns das große Angebot.

Über Jantarny (Palmnicken) führt die Reise dann weiter nach Svetlogorsk (Rauschen) und Zelenogradsk (Cranz). Erfreulich: Einige Bädervillen werden schon renoviert. Am Grenzübergang Morskoe/Nida (Litauen) endet unser kleines russisches Abenteuer.


Zur Startseite
Fahrzeuge Neuheiten VW T1 Elektrobulli Samba VW T1 Samba-Bus mit Elektroantrieb Volkswagen baut Oldtimer zum e-Bulli um

Dieser Camping-Oldtimer hat die neueste Elektrotechnik an Bord.