Bierlaster wird zum kernigen Reisemobil

Lesermobil des Monats

Aus einem Bierlaster wurde ein kerniges Reisemobil.

Freizeittruck. An Zuladung herrschte kein Mangel. Deshalb konnte Heinz Seine den Scania BJ von 16 Tonnen auf ein Gesamtgewicht von 11 Tonnen ablasten, bevor aus dem früheren Biertransporter ein schmuckes Reisemobil wurde. Satte 245 PS aus 8,5 Litern Hubraum treiben das Mobil Baujahr 1984 an.

Doch zuvor waren rund anderthalb Jahre Umbauzeit notwendig, um das Fahrzeug in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Markant sind die seitlich aufragenden Auspuffroh­re. Das Ergebnis kann sich nicht nur optisch sehen lassen. Klimatisiert sowie mit zwei Fernsehgeräten ausgestattet, bietet das Fahrzeug echten Wohnkomfort. 500 Liter Frischwasser im Tank versorgen sogar eine Spülmaschine. Die Solaranlage liefert Strom, der in drei 80-Ampere-Batterien gespeichert wird.

Mit Edelstahlwinkeln und Alutafeln wurde der zuvor komplett zerlegte Getränke-Lkw-Aufbau gestaltet. Dabei entstand auch ein bequemer Durchgang vom Führerhaus zum Wohnabteil. Dieses bietet auf fast sechs Metern Länge genügend Platz. Insgesamt bringt es das Scania-Mobil auf eine Gesamtlänge von etwas mehr als neun Meter. Mit seiner Höhe von 3,70 Metern übertrumpft das Fahrzeug selbst viele große Alkovenmobile.

Zur Startseite
Fahrzeuge Neuheiten VW Caddy 5 Premiere VW Caddy V - Die fünfte Generation ist da (2020) Moderner Hochdachkombi für Camper

Volkswagen zeigt seine neue Caddy-Generation. Sie basiert auf dem MQB.