Ausbrechende Wohnwagen, umgestürzte Wohnmobile – In der Reisezeit gibt es immer wieder Unfälle mit Caravans und Wohnmobilen. Die Dekra-Unfallexperten geben Tipps, um sicher auf Tour gehen zu können. pomobil

Dekra Expertentipps für die Urlaubsfahrt

Sicher unterwegs mit dem Wohnmobil

Ausbrechende oder umgestürzte Wohnmobile – In der Reisezeit gibt es immer wieder Schreckensmeldungen von Unfällen. Die Dekra-Unfallexperten geben Tipps, um sicher auf Tour zu gehen.

Schleudergefahr droht Wohnmobilfahrern durch zu hohes Tempo. Schon eine Windböe auf einer Brücke, der Ansaugeffekt eines überholenden Lkw oder ein Ausweichmanöver kann genügen, um ein Wohnmobil aus der Spur zu bringen.

"Um bei den ersten Anzeichen einer Instabilität richtig reagieren zu können, sollte jeder Fahrer vor der Wohnwagensaison ein Fahrtraining absolvieren", empfiehlt Jörg Ahlgrimm, Leiter der Unfallanalyse bei DEKRA. So lernen die Fahrer, bei beginnendem Schlingern richtig zu bremsen und zu lenken.

Die Verteilung der Ladung im Wohnmobil ist extrem wichtig. Die richtige Beladung nimmt Einfluss auf die Fahrstabilität. Schweres Gepäck gehört weit nach unten, in die Nähe der Achsen. Somit ist der Fahrzeugschwerpunkt niedriger unf die Stabilität besser.

Ein Risiko sind häufig die Reifen. Ihr Alterslimit liegt für Anhänger mit Tempo-100-Zulassung bei sechs Jahren. Diese Empfehlung gilt auch für Wohnmobile. Pflicht ist auch den Reifendruck am kalten Reifen zu messen. Bei Nachlässigkeit kann es zu Unfällen durch Reifenplatzer kommen.

Wichtig ist der Technikcheck vor der Fahrt, damit Bremsen, Lenkung, Antrieb, Reifen und Anhängekupplung den hohen Belastungen einer längeren Reise verlässlich standhalten.
Weitere Informationen bietet der Ratgeber "Hilfe für Caravan- und Wohnmobil-Einsteiger" unter www.dekra.de/ratgeber-und-broschueren.

Zur Startseite
Fahrzeuge Neuheiten Laika Kosmo 909 L (2020) Laika Kosmo 900er-Serie (2020) Drei günstige Einsteiger-Integrierte

Drei I-Modelle sind erhältlich, das neueste ist der Laika Kosmo 909 L.