Karl-Heinz Schuler Carthago Markus Leser

Karl-Heinz Schuler schützt Unternehmen

Carthago wird in Stiftung überführt

Unternehmensgründer und -inhaber Karl-Heinz Schuler überführt das Unternehmen Carthago in eine Stiftung, um die Zukunft des Wohnmobilherstellers zu sichern. Die Stiftung wurde bereits 2014 gegründet.

Um den rund 850 Arbeitern eine langfristige Perspektive zu geben hat Carthago-Inhaber Karl-Heinz Schuler 2014 die "Karl Heinz Schuler Familienstiftung" gegründet. Außerdem hat er bereits erste Anteile der Carthago Gruppe darauf übertragen. Mit diesem Schritt ist eine Zukunft als unabhängiges Unternehmen gewährleistet, denn eine Stiftung kann weder als Ganzes noch in Teilen veräußert oder übernommen werden.

Die Karl-Heinz-Schuler-Stiftung schützt ein Lebenswerk

Die Carthago Gruppe soll auf Dauer in ihrer Struktur erhalten bleiben, das ist der Wunsch den Schuler damit verdeutlichen will. Die Familienstiftung besteht aus zwei Vorstandsmitgliedern und einem Stiftungsrat, Karl-Heinz Schuler selbst ist Stiftungsvorstand.

Auch bei der Geschäftsführung plant Schuler langfristig und verteilt sie seit 2011 auf mehrere Personen. Seit April 2015 besteht die Geschäftsführung aus Gründer und Inhalber Karl-Heiz Schuler, Bernd Wuschack als Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Kundendienst, Johannes Stumpp als Geschäftsführer Finanz-, Rechnungswesen und IT sowie Anton Fetscher, Geschäftsführer Technik.

Zur Startseite
Fahrzeuge Neuheiten Premiere, Carthago Malibu Premiere des Carthago Malibu 600 DB 2 low Bett flach halten

Querbett-Modelle gibt es viele – doch der neue Malibu 600 DB 2 low ist...