promobil Logo
Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neues Verkehrs-Punktesystem ab Mai 2014

Punktereform

Service: Aktuelle Urteile 1 Bilder

Im Mai wird das neue Punktesystem eingeführt. Einfacher, gerechter und transparenter – so soll das neue Punktesystem laut Ex-Bundesverkehrsminister Ramsauer werden. Hier die wichtigsten Änderungen.

18.03.2014

Am 1. Mai 2014 tritt die neue Regelung für das Punktesystem in Kraft, ab dann wird es nur noch drei Punktekategorien statt bisher sieben geben. Mit Punkten geahndet werden in Zukunft nur noch Verstöße, die die Verkehrssicherheit gefährden. Die Einstufung sieht folgendermaßen aus: Bei bis zu drei Punkten "Vormerkung", bei vier bis fünf Punkten "Ermahnung", bei sechs bis sieben Punkten "Verwarnung", ab acht Punkten kommt es zum Entzug der Fahrerlaubnis. Auch die Regelung zur Verjährung ändert sich mit der Punktereform. Die Tilgungshemmung entfällt: War es bisher so, dass ein neuer Eintrag automatisch die Tilgungsfrist der alten Einträge verlängert hat, verjährt ab Mai jeder Verstoß für sich.

Die Überführung des alten Punkte-Kontostands erfolgt so: Wer am 30. 4. ein bis sieben Punkte hat, landet in der Stufe "Vormerkung", acht bis 13 Punkte bedeutet "Ermahnung", 14 bis 17 Punkte "Verwarnung" und mit 18 und mehr Punkten kommt die letzte Stufe mit Entzug der Fahrerlaubnis zum Tragen. Neu konzipiert wurden auch die Fahreignungsseminare. In einem fünfjährigen Modellversuch soll deren neue Struktur erprobt werden, die ein reines 'Absitzen' der vorgeschriebenen Seminarstunden unterbinden soll. Bei einem Punktestand von eins bis fünf kann durch den Besuch eines Fahreignungsseminars einmal in fünf Jahren ein Punkt abgebaut werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar