Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Alpenhighway Felbertauernstraße nach Osttirol

Eröffnung im August 2015

Bauarbeiten Felbertauernstraße Foto: Kunz PR

Am 21. August 2015 wird der neue Streckenabschnitt der Felbertauernstraße eröffnet. Dieser bietet eine neue Route nach Osttirol. Die neue Straße soll für eine zügigere Fahrt nach Italien sorgen.

Unter schwierigen alpinen Bedingungen und in Rekordzeit wird der neue Streckenabschnitt "Schildalm" an der Felbertauernstraße fertig gestellt. Damit er noch rechtzeitig zum Sommer-Verkehr am 21. August 2015 eröffnet werden kann. Die Straße führt dann von Mittersill im Salzburger Land nach Matrei in Osttirol, so kommen Autofahrer noch zügiger Richtung Osttirol, Kärnten und Italien.

Die Kosten für die Renaturierung der alten und den Bau der neuen Route belaufen sich auf ca. 18 Millionen Euro. "Wir sind stolz, dass wir trotz erschwerter Bedingungen durch die starken Regenfälle im vergangenen Sommer und die kräftigen Schneefälle im Frühjahr noch im August 2015 das neue Teilstück eröffnen können", sagt Mag. Karl Poppeller, Vorstandsdirektor der Felbertauernstraße AG.

Die Natur musste weichen

Zwar ist die Strecke nur knapp 3,5 Kilometer lang, doch war alpine Maßarbeit und die Zusammenarbeit mit Geologen gefragt. Es mussten vier Brücken und zwei Kehren gebaut werden. Dafür wurden ca. 300.000 Kubikmeter Erdmaterial bewegt und umfangreiche Sprengarbeiten durchgeführ. 60 Menschen und 40 Großgeräte waren seit April 2014 an der größten Straßenbaustelle Tirols beteiligt.

Camper werden die neue Straße lieben

Die einfache Fahrt über die Felbertauernstraße kostet 10 Euro, wer sich vor Beginn der Reise ein Vorteilsticket beim ADAC besorgt, zahlt für Hin- und Rückfahrt zusammen nur 18 Euro. Weil die Felbertauernstraße bei der Maut keinen Unterschied zwischen Pkw, Wohnmobil, Campingbus oder Gespann macht, ist die Route besonders für Camper interessant: Wer am Bundesstraßen-Grenzübergang Kiefersfelden von der A12 abfährt, spart komplett die österreichische Autobahnmaut und insgesamt auf dem Weg zur Adria je nach Größe des Gefährts bis zu 69 Euro. Und auf dem Rückweg nochmal dasselbe.

Top Aktuell CVSM 2018 Camper Van Summit Meeting 2018 Treffen für aktive Campingfans
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Flip Flops Auto Verkehrssünden im Sommer Mit Flip-Flops Auto fahren? Familie sicher reisen Autocheck vor dem Urlaub Sicher verreisen
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018 VW Autokauf Volkswagen startet modernen Autoverkauf Neues Vertriebsmodell
Caravaning Tiny House aVoid Tiny House aVoid Ein Italiener tourt durch Europa Smart Home auf Rädern Vernetzte BUS-Systeme im Caravan Funktionen im Wohnwagen steuern