Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Neuer Master von Renault

Rundum überarbeiteter Transporter

Renault Master Foto: Renault 4 Bilder

Renault hat den Master überabeitet. Der aktualisierte Transporter erscheint im Spätsommer. Mit neuen Motoren, modernem Design und verbesserten Assistenzsystemen wird er auch als Wohnmobilbasis dienen.

Das Design des neuen Master lehnt sich stärker als bisher an den Pkw-Modellen von Renault an. Von ihnen übernimmt der Transporter unter anderem das Markengesicht mit dem großen, aufrecht platzierten Markenemblem vor dunklem Hintergrund.

Vier Turbodiesel stehen für den Renault Master zur Wahl

Als Motorisierung stehen vier Turbodieselaggregate mit jeweils 2,3 Liter Hubraum zur Auswahl. Die Motorenpalette des neuen Renault Master deckt ein Leistungsspektrum von 81 kW/110 PS bis 121 kW/165 PS ab. Mit Verbrauchswerten ab 6,9 Litern pro 100 Kilometer und einem CO2-Ausstoss ab 180 Gramm pro Kilometer soll er zu den sparsamsten Fahrzeugen seiner Klasse gehören.

Mit neuen Assistenzsystemen will Renault zudem Sicherheit und Komfort im neuen Master steigern. Ab Werk an Bord ist die neueste Version des Elektronischen Stabilitätsprogramms (ESP). Dieses soll lastabhängig reagieren und den Beladungszustand in die Regelvorgänge einbeziehen.

Renault spendiert dem Master neue Assistenzsysteme

Neu auch die erweiterte Traktionskontrolle "Extended Grip". Sie soll das Vorankommen auf Schnee, Matsch und Sand gewährleisten. Einen erheblichen Komfortgewinn insbesondere bei beladenem Fahrzeug verspricht darüber hinaus die Berganfahrhilfe. Und ein Ausbrechen und Aufschaukeln eines Trailers will der Anhängerassistent durch gezieltes Abbremsen des Zugfahrzeugs verhindern.

Einer breiten Öffentlichkeit stellt Renault den neuen Master erstmals im Rahmen der 2014 Commercial Vehicle Show vom 29. April bis 1. Mai in Birmingham vor. Die Preise für die neue Transporter-Version sind noch nicht bekannt.

Weitere Informationen unter: www.renault.de

Top Aktuell VW T 6.1 Facelift VW T6.1 - Update für den Bulli Digital, elektrisch und mit neuer Euro-Norm
Beliebte Artikel Peugot Gold Lion (2019) Hippie-Bus Selbstausbau Vom alten Peugeot zum "Golden Lion" Flowcamper Frieda, Fritz, Frieda Stern (2019) Flowcamper Frieda Stern (2019) Neue Namen und ein neuer Vito-Campervan
Anzeige
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Gerhard Berger - Video-Interview - Screenshot - 2019 Gerhard Berger im Video-Interview „Ich hätte fünf Mal tot sein müssen“ VW T 6.1 Facelift VW T6.1 - Facelift für 2019 auch mit E-Modell Großes Technik-Upgrade für den Bulli
Caravaning Camping Village Isolino Campingplatz-Tipp Lago Maggiore Urlaub zwischen Wasser und dem Val Grande Wohnwagenhostel Basecamp Bonn Innen Basecamp Young Hostel in Bonn Indoor-Campingplatz im Vintage-Stil